Archiv der Kategorie ‘Finanzen’

04.06.2012 von Patricia

200 Euro Postbank-Prämie wenn Deutschland Europameister wird

Du suchst noch nach einem kostenlosen Girokonto? Wieso nicht gleich noch 200 Euro als Eröffnungsgeschenk mitnehmen? Das geht im Rahmen der aktuellen EM-Aktion der Postbank. Bedingung dafür: Deutschland muss die Fussball-Europameisterschaft gewinnen.

Immerhin 100 Euro Prämie verschenkt die Postbank, sobald es die deutsche Nationalmannschaft ins Halbfinale schafft. Und auch wenn alles Anfeuern nichts bringt, 50 Euro werden Dir auf jeden Fall auf Dein neues Girokonto gutgeschrieben – unabhängig von den EM-Ergebnissen.

Postbank Giro plus

Das Postbank Giro plus Konto ist für Studenten und Auszubildende komplett kostenlos. Eine VISA-Karte gibt es im ersten Jahr gratis dazu. Für den Erhalt der Prämie müsstest Du allerdings Neukunde bei der Postbank sein und das Girokonto als Gehaltskonto angeben.

Und so kommst Du an die 200-Euro-Prämie:

  • Melde Dich hier kostenlos online für das Girokonto der Postbank an.
  • Fülle den Online-Antrag aus und gehe für die Legitimation mit den Eröffnungsunterlagen, Postident-Coupon und Personalausweis in eine Filiale der deutschen Post.
  • Füge den Unterlagen noch eine Arbeitgeberbescheinigung bei, dass das Girokonto als Gehaltskonto angegeben ist.
  • Einsendeschluss für die Eröffnungsunterlagen ist der 22. Juni 2012.
  • Und nun heisst es, die EM abwarten und Daumen drücken!

Oder das durchgehend kostenfreie Girokonto der netbank eröffnen und noch bis zum 30.06.2013 eine 70 Euro Prämie erhalten.


Adobe Creative Suite Student and Teacher

11.08.2011 von Stephan

Die kostenlosen Girokonten – welches passt für wen?

Ein Girokonto braucht ja wohl jeder. Aber für welches soll man sich entscheiden? Die verschiedenen Angebote der Banken versuchen sich gegenseitig zu überbieten und der Otto Normalgeldausgeber verirrt sich sofort in dem Konditions- und Zinsdschungel.

Wir bei UNIMALL haben die Machete genommen und den Dschungel gelichtet. Übrig geblieben sind drei anständige Konto-Angebote, und zwar:

Das DKB-Cash-Girokonto,

das 1822 direkt-Girokonto,

und das .comdirect-Girokonto.

Kontoführungsgebühren muss man bei keinem von ihnen zahlen und auch nicht mehr – wie es vor einigen Jahren noch üblich war – einen bestimmten monatlichen Geldeingang vorweisen. Aber bei den Dispozinsen gibt es ein paar Unterschiede, hier reicht der Zinssatz von 7,9 % bei der DKB über 9,9 % bei der 1822 bis hin zu 10,25 % bei .comdirect. Wer also gerne auf Pump lebt, sollte hier genau hingucken.

Natürlich ist bei allen Konten auch eine Kreditkarte von VISA dabei (bei .comdirect sogar zusätzlich eine von MasterCard) Die braucht man unbedingt, um bequem im Internet einkaufen zu können – auch bei UNIMALL ist das am praktischsten. 😉

Andere Features wie Online-Banking sind fast schon selbstverständlich, denn niemand will mehr zu Fuß zur nächsten Filiale latschen und seine Überweisungen auf Zetteln abgeben, oder?

Das Beste aber ist: Wenn Du eins von den drei Girokonten über UNIMALL abschließt, gibt es tolle Prämien dazu! Es geht los mit einem 25 € Einkaufsgutschein für UNIMALL, den Du bei der Eröffnung eines DKB Cash-Kontos bekommst. Beim .comdirect-Konto bekommst Du den auch, aber zusätzlich noch eine 50 €-Prämie. Und wenn Dir das Konto nicht gefällt, sogar 100 €! Beim 1822direkt-Konto wird’s richtig dick: Da bekommst Du sogar einen UNIMALL-Gutschein über 40 € oder wahlweise eine 750GB-Festplatte oder eine Freisprecheinrichtung von JABRA.

Hier haben wir die drei Konten und ihre “Features” noch einmal in einer Tabelle übersichtlich zusammengestellt.

19.11.2010 von Marcel

Bezahlen im Ausland, aber wie?

Einbrecher am Fenster

Passend zu Christians Artikel ist es doch mehr als interessant sich etwas mit den Bezahlmöglichkeiten im Ausland zu beschäftigen. So hat der Auszubildende oder Student in der Regel die gleichen Möglichkeiten wie jeder andere auch, um sich im Ausland finanziell durchschlagen zu können.

Damit Du für einen möglichen Auslandsaufenthalt auch finanziell gewappnet bist und nicht mit dem Koffer auf dem Rücken die Gleise entlang laufen musst, solltest Du vielleicht weiter lesen.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier Möglichkeiten im Ausland zu bezahlen, wobei drei davon auch hier im Inland verwendet werden können.

Bargeld

Bargeld in der jeweiligen Landeswährung ist natürlich immer hilfreich, um sich schnell an der Ecke etwas zu Trinken oder Essen zu kaufen, oder an Automaten Tickets zu lösen. Hier sollte man aber wirklich darauf achten, nicht zu viel Bargeld mit zu nehmen und dies dann auch in einer kleinen Stückelung.

ec-Karte

Ob Du Deine ec-Karte mit ins Ausland nehmen solltest, musst Du davon abhängig machen ob Du eine Kreditkarte hast oder nicht. Im Ausland mit der ec-Karte Geld abzuheben wird dich bei jeder Bargeldverfügung eine Gebühr kosten. Genauso kostet es eine Transaktionsgebühr mit Deiner ec-Karte im Handel zu bezahlen. Wenn Du jetzt aber keine Kreditkarte besitzt, dann macht es durchaus Sinn die Karte einzustecken um zur Not noch Bargeld verfügen zu können. Den Verlust der Karte solltest Du auf jeden Fall über die globale Sperren-Rufnummer melden (Tel. +049 116116).

Kreditkarten

Kreditkarten, ob nun Prepaid oder ganz klassisch mit einem Kreditrahmen sind mittlerweile zu den absoluten Top-Produkten der Reisezahlungsmittel geworden. In immer mehr Läden kann man damit bezahlen und an fast jedem Geldautomaten mit VISA oder MASTERCARD Logo erhält man Bargeld, wenn man seinen Bestand aufgebraucht hat. Dafür brauch man nichts weiter als eine PIN, so wie bei der ec-Karte auch. Im Ausland ist die Höhe der Abhebung pro Tag oftmals begrenzt, was Dir einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt bietet. Hier solltest Du dich an Deine Bank wenden um die genaue Höhe zu erfahren, die Du am Tag abheben kannst. Durch die hohe Sicherheit und Flexibilität ist es immer ratsam, eine Kreditkarte mit ins Ausland zu nehmen.

Reiseschecks

Reiseschecks sind im europäischen Raum etwas aus der Mode gekommen, aber in einigen Ländern durchaus noch immer sehr nützlich. Die zwei Hauptmerkmale eines Reiseschecks machen ihn zugleich relativ sicher vor Missbrauch, als auch vor Verlust. Auf der Vorderseite finden sich zwei Unterschriftfelder, wobei hier das Erste beim Kauf unterzeichnet werden muss und das Zweite beim Bezahlen. Der Empfänger des Reiseschecks kontrolliert also die Übereinstimmung der Unterschriften und hat das Recht, diesen bei Abweichungen nicht anzunehmen. Solltest Du einen Reisescheck verlieren, ist es unbedingt erforderlich dies sofort bei der Polizei anzumelden. Du erhältst dann bei der nächstgelegenen Agentur des Reisescheck-Herausgebers einen vollen Ersatz zu Deinem verlorenen Reisescheck.

Du siehst also, die Möglichkeiten sind gar nicht so unglaublich vielfältig, müssen aber gut überlegt sein und stehen in ziemlicher Abhängigkeit von Deinem Reiseziel. Planst Du jetzt einen längeren Aufenthalt im Ausland, macht es durchaus Sinn sich für eine gesunde Mischung zu entscheiden. Eine sehr gute Möglichkeit bietet Dir das DKB-Cash-Konto. Hier erhältst Du nicht nur ein absolut kostenloses Girokonto, Du bekommst auch eine kostenlose ec- und Kreditkarte. Damit bist Du perfekt für Deinen Aufenthalt im Ausland gewappnet und das komplett kostenlos.

18.11.2010 von Marcel

Was ist eigentlich wenn … ?

Einbrecher am Fenster

Nun, viel anfangen können wirst Du mit dieser Überschrift im ersten Augenblick nicht. Wir beschreiten jetzt nämlich ein Gebiet auf UNIMALL, das es bisher noch nicht gab.

Du hast also die Wahl, voller Neugierde weiterzulesen oder voller Desinteresse die Segel zu streichen. Rein aus informativen Gründen solltest Du aber weiterlesen.

Mit diesem Beitrag möchte ich die Frage in den Raum werfen, ob Du Dir darüber schon mal Gedanken gemacht hast, was passiert, wenn Dein Laptop aus den kuriosesten Gründen von der Herdplatte angeschmort wird. Oder was ist eigentlich, wenn Dir die teure Sonnenbrille aus dem Auto geklaut wird. Du hast kein Auto? Kein Problem, Dein Fahrrad kann ja noch leichter aus dem Innenhof geklaut werden, als die Sonnenbrille aus dem Auto. Die Diebe sind da kreativ.

Doch wer zahlt diesen Schaden eigentlich, oder wenigstens zum Teil? Klar könnte man sagen, das wäre einfach persönliches Pech oder noch viel schlimmer, ein schlechter Tag und man müsste eben in die eigene, leere Tasche greifen. Der Verlust des eigenen Fahrrads, egal ob teuer oder nicht, ist für manchen Studenten aber ein herber Einschnitt in die persönliche Mobilität. Und das so lange, bis das Geld da ist, um ein neues Fahrrad zu kaufen. Die Idee sich selber eines zu klauen möchte ich hier nicht lesen. 😉

Wenn Du noch zu Hause wohnst, bist Du in der Regel durch die Eltern versichert. Sobald Du als Auszubildender oder Student aber ausgezogen bist und Deinen eigenen Haushalt unterhälst, solltest Du Dir darüber Gedanken machen, auch Deinen Haushalt gegen solche Unannehmlichkeiten zu schützen.

Wie macht man das denn nun eigentlich? Ganz einfach, mit einer Hausratversicherung für den Auszubildenden oder Studenten. Hier beinhaltet der Leistungsspiegel, also die Eckdaten die festlegen wann die Versicherung etwas für Dich bezahlt, nur die wichtigsten Punkte, die in Deiner aktuellen Lebenssituation wichtig sind. Dadurch sinken die jährlichen Kosten erheblich und bleiben auch für Dich als Auszubildender oder Student bezahlbar.

Bisher bietet der Versicherungsmarkt noch nicht viele, reine Tarife für den Bildungssektor, hier wird UNIMALL dich aber zukünftig unterstützen und genau die Versicherungen anbieten die Du brauchen kannst. Natürlich erklären wir Dir genau, wann Du diese auch haben solltest und wann nicht.

Vielleicht hast Du ja auch schon Erfahrungen mit Hausrat-Schäden in Verbindung mit Versicherungen gemacht, dann freue ich mich auf Deine Erlebnisse!