Archiv der Kategorie ‘Mobilfunk’

22.09.2014 von Patricia

iOS 8 – Der Apple-Wahnsinn geht mit Studentenrabatt weiter

Bildquelle: apple.com

Apple macht ordentlich Dampf, was? Erst werden iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch in der Keynote vorgestellt – jetzt ist iOS 8 am Start! Bei UNIMALL gibt es Studentenrabatt auf Apple.

Aber was sind die nennenswerten Features im neuen Betriebssystem?

Apple versprach deutliche Optimierungen was den Datenschutz angeht. Nachdem etliche Promis aufgeschrien haben, weil ihre Nackt-Selfies gehackt wurde, betonte Apple die neuen Sicherheits-Features. Doch es gab leider noch einige kleine Macken. Die Kamera-Funktion des Apple-eigenen Chat-Programms iMessage verschickte unter iOS 8 Bilder automatisch an den letzten Chat-Partner bzw. SMS-Empfänger. Schwamm drüber? Wahre Apple-Anhänger verzeihen schnell.

Mit Nachrichten in iOS 8 könnt ihr Sound aufnehmen – egal ob ihr redet, lacht oder singt. Ihr macht die Audio-Aufnahme zu einem Teil der Unterhaltung. Ihr könnt auch Videos in sekundenschnelle innerhalb von Nachrichten versenden. Ihr könnt auch Gruppenkonversationen starten. Naaa, erinnert euch das an eine bestimmte App? Wird da jemand zu einem Konkurrenten von Whatsapp?

Apropos Teilen und Fotos und so… Mit einem neuen Suchwerkzeug habt ihr eure Lieblingsfotos immer zur Hand. Die neue Foto App macht einfacher denn je, ein Foto zu bearbeiten oder zu teilen. Mit dem neuen Zeitraffer-Modus in der Kamera App werden Fotos in dynamisch festgelegten Intervallen festgehalten. Das Ergebnis ist ein Video mit einer beschleunigten Sequenz der Fotos im Zeitverlauf.

Ihr wollt im Dunkeln fotografieren? Die Belichtung eines Fotos könnt ihr nun einfach auf dem Aufnahmedisplay bearbeiten. Diese Funktion ist bei komplizierten Lichtverhältnissen nützlich – yihaa!

iOS 8 ist kann Gedanken lesen… oder ist einfach nur intelligenter. Beim Tippen seht ihr bereits Wörter oder Begriffe, die ihr vermutlich als Nächstes schreiben wollt. Die Auswahl basiert auf vorherigen Konversationen und auf eurem Schreibstil. Der Stil wird sogar an den Gesprächspartner angepasst. Die Texterkennung ist für Sprachen auf der ganzen Welt optimiert.

Mit der neuen Health App habt ihr einen Überblick über eure Gesundheits- und Fitnessdaten. Herzfrequenz, verbrannte Kalorien, Blutzucker, Cholesterin – die Apps erfassen Daten unterschiedlichster Art. Übersichtlich an einem Ort habt ihr den aktuellen Stand eurer Gesundheit auf einen Blick. Soweit so gut. Solange ihr gesund seid, allen anderen empfehlen wir den regelmäßigen Gang zum Arzt. Verlasst euch jaaa nicht auf den digitalen doc, alright?

Siris kann jetzt auch freihändig genutzt werden. Zuvor muss Siri allerdings mit einer Stromquelle verbunden sein. Bei “Hey, Siri” aktiviert sich das Programm. Da freuen sich alle Autofahrer oder die, die faul sind, ihre Hände zu benutzen. Wie auch immer, Apple erleichtert uns das Leben! St

Studentenrabatt für Apple bekommt ihr auf unimall.de!

10.09.2014 von Patricia

Apple Keynote 2014

Jarmoluk @pixabay.com

Die neuen Apple-Produkte werden präsentiert und die ganze Welt dreht durch. Tagelang geht die Ankündigung zur Apple Keynote durch die Medien, als wenn kaum etwas anderes auf diesem Planeten passieren würde.

Montag war es soweit. Wer sich per Livestream in die Keynote nach Kalifornien einschalten wollte, wurde bitter enttäuscht. Der Stream funzte nicht. Lediglich über den Safari-Browser konnte die Keynote mitverfolgt werden. Alles ein geplanter Schachzug?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus – Größer, dünner, schneller

Als wir mit den Handys anfingen, waren sie mega groß. Eine Telefonzelle am Ohr. Danach ging der Trend zu immer kleineren mobilen Begleitern. Als das Smartphone Einzug nahm, waren wir plötzlich alle wieder scharf auf große Geräte. Das neue Motto 2014 bei Apple lautet “Big is beautiful”. Die iPhones wachsen und die Displays liegen mit 4,7 Zoll beim iPhone 6 und 5,5 Zoll beim iPhone 6 Plus.

Die wichtigsten Updates im Überblick:

iPhone 6
4,7 Zoll
A8-Prozessor für 25% mehr Leistung
50% energieschonender
Digitaler Bildstabilisator
iOS 8
ab 699€

iPhone 6 Plus
5,5 Zoll
A8-Prozessor für 25% mehr Leistung
50% energieschonender
Optischer Bildstabilisator
iOS 8
ab 799€

Erhältlich sind beide iPhones per Vorbestellung ab dem 12.09.  und ab dem 19.09. um 08.00 Uhr direkt im Apple Store. Wir sind gespannt wie viele Apfel-Anhänger vor den Stores übernachten werden.

Apple Watch – Die Verschmelzung von Technik und Mensch?

Ein Smartphone als Uhr? Kommt uns irgendwie bekannt vor. Vor einigen Jahren hatten es schon einmal andere Marken versucht, oder? Apple will es aber so richtig wissen: Die Apple Watch. Telefonieren, Nachrichten versenden, auf Kalender zugreifen, Apps nutzen oder Nachrichten senden. Siri ist auch mit am Start. Mit Apple Maps verwandelt sich die Uhr in ein Navi. Der Pulsmesser auf der Rückseite kann zur Liebeserklärung werden. Ihr könnt das Ergebnis an Freunde versenden. Mehr digitale Liebe geht nicht!

Apple Pay – Big Brother is watching you!

Das Smartphone soll zur Geldbörse werden. Eine Vision, die nicht nur Apple vor Augen hat. Gestern wurde auch das Bezahlsystem Apple Pay vorgestellt. Das digitale Portemonnaie könnte tatsächlich salonfähig werden, eben weil es Apple ist und so gut wie jeder der Apfel-Marke vertraut. Soweit so gut. Käufer würden das neue iPhone an die Kasse halten und die Zahlung per Fingerabdruck auf dem Sensor des Smartphones bestätigen. Die Daten übertragt das Gerät über die Nahfunktechnik NFC. Ein Aufschrei aller Datenschützer. Was, wenn wir in der Zukunft gar kein Bargeld mehr nutzen können und alles über dieses digitale Bezahlsystem erfolgt? Bis Brother ist watching you!

02.09.2014 von Patricia

Mit dem Handyvergleich zum passenden Gerät

Bildquelle: Unsplash @pixabay.com

Viele Studenten – ob mit geringem oder hohem Budget – holen sich mindestens alle zwei Jahre ein neues Handy bzw. Smartphone. Dabei entscheidet nicht nur das Design. Die Marke ist aber auch nicht der einzige ausschlaggebende Punkt für die Kaufentscheidung. Neben den technischen Details wird auch immer mehr Wert auf das Preis-Leistungs-Verhältnis gelegt.

Immer häufiger orientieren sich Zielgruppen an ihren jeweiligen Bedürfnissen. Studenten können nicht alle in eine Schublade geworfen werden. Sie unterscheiden sich ebenfalls in ihren Interessen und Prioritäten. Gerade für solche Studis, die innerhalb der unzähligen Smartphones das individuell beste Exemplar finden wollen, bietet sich ein Handyvergleich an.

Das Smartphone – unentbehrlich?

Bevor wir uns ein neues Smartphone zulegen, denken wir einmal darüber nach, wozu wir es benötigen… Das heutige Smartphone bietet sehr viel mehr Funktionen als Telefonieren oder sms-Texten.

Innerhalb weniger Augenblicke seid ihr über das Internet mit der gesamten Welt verbunden. Das Versenden von E-Mails erfolgt auch unterwegs problemlos. Eine schnelle Recherche im WWW ist Dank des mobilen Internets fast überall möglich. 2013 sind die Deutschen im Schnitt 169min. online – doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Dies ermöglicht u.a. die mobile Internetnutzung.

Mit coolen Apps wird euch das Leben erleichtert. Egal ob Ratgeber oder Kommunikationstools. Mal schnell zwischen den Vorlesungen oder in der Bahn auf dem Heimweg via Whatsapp zu chatten, ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Das Smartphone kann auch Foto und Film… und macht den üblichen Kameras heutzutage auch noch ordentlich Konkurrenz! Die Auflösung ist für den Alltagsgebrauch absolut ausreichend. Urlaubsfotos werden mit dem Smartphone so hochwertig, dass sie auf Fotopapier gedruckt locker ins Album kommen und der Unterschied zu den Pics, die mit der separaten Cam geschossen wurden, kaum wahrnehmbar ist.

Dieser mobile Alleskönner ersetzt etliche elektronische Geräte. Spätestens jetzt solltet ihr in die digitale Zukunft einsteigen 😉

Die Vorteile eines Smartphonevergleichs

Ihr könnt in einen Mobilfunk-Shop gehen und euch vor Ort beraten lassen. Oder ihr macht es euch einfacher und seid binnen weniger Minuten im Netz und vergleicht hier aus einer hohen Anzahl an Herstellern und beinahe endlos vielen Modellen an Smartphones. Ein Smartphonevergleich im Internet lässt schnell die Modelle herausfiltern, die allen individuellen Anforderungen entsprechen. Der am Ende bleibende Preis-Leistungs-Sieger wird euch anschließend vorgeschlagen.

Einige von euch legen Wert auf eine hochwertige Grafik beim Filme-Schauen oder Gamen. Die relevanten Informationen zum Display (Typ, Größe, Auflösung, Pixeldichte, etc.) sind im Smartphonevergleich ebenfalls ersichtlich. Gleiches verhält sich in Punkto Speicher oder Prozessor. Jeder Anwender hat sein spezifisches Nutzungsverhalten und wird unterschiedliche Bedürfnisse bezüglich der technischen Möglichkeiten haben. Mit dem Vergleich wird dafür gesorgt, dass die individuellen Anforderungen bestmöglich umgesetzt werden. Wir empfehlen euch, die unterschiedlichen Funktionen beim Vergleichen genauer unter die Lupe zu nehmen. Oft sind es gerade die Details, die das Smartphone erstrebenswert werden lassen.

Bildquelle: Handyvergleich bei Verivox.de

Worauf sollte beim Vergleich zusätzlich geachtet werden?

Viele von euch kennen sicherlich das leidige Thema Akku. Frisch aufgeladen, ist dieser – bei intensiver Nutzung – schon fast nach einem halben verbraucht. Gehört ihr zu dieser Art von Anwender, solltet ihr der Akkulaufzeit beim Smartphonevergleich  besondere Aufmerksamkeit schenken. Die Leistung sollte die dauerhafte Nutzung rund um die Uhr ermöglichen, ohne in den wichtigen Momenten zu versagen.

Wer häufiger von euch unterwegs ist und das Outdoor-Risiko nicht sträubt, dem sei ein Smartphone in robuster Fertigung zu empfehlen. Beim Vergleich solltet ihr daher immer auch die Anwendung des Telefons beachten… es sei denn, ihr steht auf die Spiderman-App 😉 Erst recht im Urlaub am Strand oder bei sportlichen Aktivitäten erweisen sich einige Modelle als wenig brauchbar. Nach einem Sturz sind sie nur noch bedingt funktionsfähig oder brechen aus der Fassung. Sand oder Feuchtigkeit können dem Gerät schneller schaden als ihr glaubt. In diesen Fällen ist es ratsam, ein Outdoor-Smartphone in die engere Auswahl zu nehmen.

In diesem Sinne: Haut in die Tasten und findet EUER Smartphone!

17.07.2014 von Patricia

Sind Surf Sticks noch aktuell?

Bildquelle: www.antennendiscount24.de

Der Fortschritt der Technik bezüglich Handys und Laptops hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Noch bessere Kameras mit einer höheren Auflösung, schnellere Prozessoren, komplexere Mainboards: Alles soll besser und noch schneller werden, um eine maximale Leistung aus dem Gerät heraus zu holen. Diese Entwicklung hat natürlich auch bei Internetverbindungen nicht halt gemacht. Ganz im Gegenteil: Es sind rasante Entwicklungen zu erkennen und so kann man heutzutage von fast überall binnen kürzester Zeit auf das Internet zugreifen. Noch vor einiger Zeit benötigt man für das Internet unterwegs einen Surf Stick, doch heutzutage haben Smartphones ihnen den Rang abgelaufen. Wir wollen heute mal schauen, ob aktuelle Surf Sticks überhaupt noch zeitgemäß sind.

Ganz Früher ging man nur ins Internet, wenn man Zuhause war – und das auch vorrangig zu Unterhaltungszwecken. Nach und nach entwickelten sich aber mobile Lösungen. So waren Surf Sticks eine Weile der Renner. Man konnte erstmals auch von unterwegs das Internet nutzen. Damit sind Surf Sticks als Vorläufer von Smartphones zu sehen, wenn man so möchte.

Heutzutage braucht man das Internet für Information und für alle Bereiche des Lebens – ob beruflich oder privat. Überall will man erreichbar sein, seine Mails checken, etwas recherchieren und mit den Freunden via den neusten Apps in Verbindung bleiben. Telefonate und SMS geraten immer mehr in den Hintergrund. Das liegt vor allem an der enormen Verbreitung von internetfähigen Smartphones, die nicht nur unser Leben stark verändert haben. Sie haben auch die davor oft verwendeten Surf Sticks fast komplett abgelöst.

Surf Sticks braucht man also nicht mehr?

Ganz soweit wollen wir dann doch nicht gehen. Es ist zwar richtig, dass es nicht mehr viele Einsatzmöglichkeiten gibt in Zeiten von Hochgeschwindigkeits-LAN, WLAN und mobiler Datenübertragung, doch es gibt durchaus noch Verwendung für Surf Sticks. Vor allem an Orten, wo es mit der “normalen” Internetversorgung schlecht aussieht, haben sie nach wie vor eine Daseinsberechtigung. Hier 2 Fallbeispiele:

1. LTE Sticks auf dem Land

Nicht jedes Handy ist auch LTE-fähig, was dazu führt, dass man auf dem Land oftmals ohne Internet da steht. Um das zu verhindern, kann man sich direkt mit einem LTE Surf Stick ausstatten und schon kann man auch hier auf Highspeed-Internet zurückgreifen. Wer natürlich auf dem Land wohnhaft ist, der sollte grundsätzlich über einen LTE-Stick nachdenken. Vor allem in Gebieten, in denen es keine eigene DSL-Leitung gibt, sind LTE-Sticks gefragt. Mit der neuen Technologien sollten ja auch bewusst die letzten “weißen Flecken” der Internetversorgung in Deutschland eliminiert werden.

2. LTE-Sticks im Ausland und auf Reisen verwenden

Auch auf Reisen kann es sehr sinnvoll sein einen LTE-Stick zu verwenden. Wer auf Internet angewiesen ist, der kann so unterwegs und fast überall schnelles Internet nutzen. Einfach das Gerät schnell an den eigenen Laptop anschließen und schon kann es los gehen. Sogar im Ausland hat man so Zugriff auf alle wichtigen Dinge. Man braucht nur den richtigen Vertrag und schon kann es losgehen. Bei der Vertragswahl für das Ausland sollte man aber stets aufpassen, um nicht in einer Kostenfalle zu landen.

Wo bekommt man einen LTE-Stick und einen Vertrag?

Man kann natürlich in jedem Elektrogeschäft einen LTE-Stick bekommen. Einen Vertrag bekommt man leicht bei den verschiedenen DSL-Anbietern. Richtig günstig wird es aber erst, wenn man sich für eine Kombination aus beiden Dingen entscheidet. Im Folgenden haben wir ein Beispiel für Euch:

Mit dem LTE USB Stick von Vodafone, den es aktuell hier gibt, kann man sich das schnelle Internet für die Studentenbude oder für unterwegs sichern. Dieser Stick ist von HUAWEI und in Verbindung mit einem 24 Monatsvertrag erhältlich. Die Tarife lassen keine Wünsche übrig. Hinzugefügt werden z.B. Flatoptionen für Vielnutzer. Besonders für Junge Menschen, ob nun Schüler oder Studenten, ist die eine gelungene Möglichkeit zu sparen. Studenten bekommen zum Beispiel im Voraus schon einen Rabatt auf den Gesamtpreis und für Vielnutzer gibt es anschließend noch einmal 15% Rabatt.

19.04.2014 von Patricia

blau-Tarif mit kostenlosem Jahresabo der H.O.M.E., Capital, GQ oder Glamour

SEI SCHLAU, TELEFONIER blau!

Besser so, denn beim Tarif-Dschungel für’s Smartphone blickt kaum noch jemand durch. Studenten sind ja dafür bekannt, schlau zu sein, warum denn nicht den passenden schlauen Tarif nutzen?

Bei der Wahl des Tarifs stellt man sich zunächst die Fragen – Vertrag oder Prepaid-Karte? Freiminuten zum Telefonieren oder doch lieber eine SMS-Flat? Nachdem wir den Kampf durch den Tarif-Dschungel überlebt haben sind wir uns sicher, einen coolen Tarif für euch gefunden zu haben: blau!

Schlau. frei. blau. Holt euch den 9 Cent Tarif von blau! Für euch als UNIMALL-Mitglieder haben wir zwei exklusive Highlights:

2 Monate gibt‘s die Smart-Option im Wert von insgesamt 19,80€ Gratis dazu. Das bedeutet, 200 Minuten + 200 SMS in alle dt. Netze + 200 MB ins mobile Internet, danach weiter surfen, aber mit geminderter Geschwindigkeit.

Und da sowohl blau als auch UNIMALL die Studenten so lieb haben, setzen wir gemeinsam noch einen drauf: Ein kostenloses Jahresabo der H.O.M.E., Capital, GQ oder Glamour! Wenn das mal nichts ist, oder?

 

Wo geht es zum Tarif entlang?

Einloggen und auf den Button “Zu deinem 9 Cent Tarif” klicken. Hier könnt ihr eure Prepaid Karte mit dem 9 Cent Tarif von blau bestellen. Sobald alles abgeschlossen ist, bekommt ihr ein paar Tage später das Starterpaket und ein Begrüßungsschreiben mit eurer Auftragsnummer, die direkt neben dem Datum steht.

 

Und wo bekomme ich meine Prämie?

Ab geht’s – SIM einlegen, lostelefonieren und erst dann euer kostenloses Jahresabo bestellen!

Die Jahresabonnements der H.O.M.E. und Capital sind Magazine, die ihr nach Hause geschickt bekommt. Die Abos der GQ und Glamour sind digitale Abonnements, d.h. hier bekommt ihr Log in Daten, mit denen ihr 12 Monate lang auf eurem Smartphone, Tablet, aber auch Computer die Ausgaben lesen könnt.

25.02.2014 von Patricia

15% Gutschein für den iHelpStore

Ein echt gutes Smartphone geht nicht so leicht kaputt. Es hat höchstens mal eine Macke, weil es bei der letzten Uniparty aus der Hand gefallen ist oder den russischen Winter beim letzten Moskau-Trip nicht verkraftet hat. Ein ganz klarer Fall für iHelpStore – und für uns.

Schneller und kompetenter Reparatur-Service

UNIMALL hat einen Gutschein der Handy-Experten, die euer Gerät ganz schnell wieder heile machen. Der iHelpStore, der in Hamburg auch persönlich zu Besuchen ist, bietet einen bundesweiten Reparaturservice. Smartphones, iPhones, iPads, Tablets, Laptops und Spielkonsolen werden hier wieder in Schuss gebracht. Dank des 24 h-Services könnt ihr sicher sein, dass die erfahrenen Techniker euer Gerät sehr schnell wieder fit machen. Repariert werden nicht nur bekannte Marken wie Apple, htc, Samsung, Nokia oder Sony, sondern auch Geräte von zahlreichen weiteren Herstellern. Zudem bekommt ihr noch eine Gewährleistung von 24 Monaten auf alle Leistungen und auf die frisch verbauten Teile.

Euer 15% Gutschein!

Bei iHelpStore könnt ihr euch sicher sein, dass nur echte Experten an eurem Handy werkeln – und das alles zu günstigen Preisen. Und so einfach geht’s: Online die Reparatur anfodern und das Gerät per Post nach Hamburg schicken. Die Reparatur erfolgt innerhalb von 24 Stunden nach dem Eintreffen und euer Gerät wird kostenlos und versichert zurückgeschickt. Dann sollte es wieder astrein funktionieren! Inzwischen hat der iHelpStore über 100.000 Reparaturen erfolgreich bewältigt. Probiert iHelpStore einfach aus und nutzt den exklusiven Gutschein von UNIMALL über 15 Prozent, mit dem ihr euer Equipment wieder auf den neustens Stand bringen kannst. Euer Gutschein-Code lautet: MERDDF.

10.02.2014 von Patricia

Aktuelle Aktionen bei Handyliga

Das Smartphone ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken – man kann sogar damit telefonieren! Und weil pro Woche gefühlt eine weitere technische Raffinesse auf den Markt kommt, möchte man sich hin und wieder auch mal ein neues Handy zulegen. Mit Portalen wie Handyliga.de kann man dabei einiges sparen. Du bekommst dort Handys, Smartphones oder Tablets; mit oder ohne Vertrag und das alles zu unschlagbaren Preisen. Daneben gibt es in regelmäßigen Abständen exklusive Aktionen. Wir haben im Folgenden die aktuellen Aktionen einmal genauer für euch unter die Lupe genommen.

Smartphones

Hier lohnt sich ein Blick, wenn ihr auf der Suche nach einem aktuellen Smartphone in Kombination mit einem günstigen Tarif seid. Ob Base, Vodafone oder auch Telekom – zu allen beliebten Anbietern findest du Top-Handytarife mit deinem Wunsch-Phone im Kombi-Paket. Die beliebten Smartphones aus der Samsung Galaxy Reihe, aber auch das iPhone sind natürlich dabei.

Spartarife ohne Gerät

Du hast bereits ein Smartphone, möchtest aber deinen Tarif wechseln? Kein Problem, bei Handyliga findest du eine große Auswahl an Anbietern. Mit der mobilcom-debitel Flat Smart bekommst du zum Beispiel eine Auszahlung von 237,84€ oben drauf.

Junge Leute Aktionen

Deine finanzielle Situation lässt keine großen Sprünge zu? Dann kannst du von speziellen Angeboten profitieren, die auf dich als junger Mensch zugeschnitten sind.

Bundle Aktionen

Ein Smartphone soll es sein, Tablet wäre eigentlich auch nicht schlecht und dazu noch ein einen passenden Tarif? Bei den Bundles bekommst du einmalige Pakete geschnürt – und das zu Knaller-Preisen.