12.03.2010 von Stephan

Die 10 teuersten Domains der Welt

Eine gute Domain zeichnet vor allem eines aus: Man kann sie sich merken. Denn sind wir mal ehrlich, auch die besten Bookmark-Strategien können niemals so gut sein wie etwas, das einem von ganz allein im Gedächtnis hängen bleibt. (Denn man kann nur Sachen wiederfinden, wenn man entweder weiß, wo man sie hingelegt hat oder wenn man weiß, wonach man sucht, also wie der Name war.) Natürlich ist unimall.de auch so eine Domain 😉

Keine Wunder also, dass nach guten Domains rege Nachfrage herrscht, und wo die herrscht und die Gesetze des Marktes herrschen, herrschen auch ganz andere Preisniveaus, wenn sie mal verkauft werden.

Eine der teuersten Domains der Welt – sex.com – wird am 18. März zwangsversteigert und es wird eine neue Rekordsumme erwartet. Erst 2006 zahlte das Unternehmen Escom für sie 14 Millionen Dollar – vielleicht war diese Summe ja doch etwas zu hoch, so dass es jetzt zu der Versteigerung gekommen ist. (Wer mitbieten will: Hier die Seite des Auktionators.)

Grund genug, die 10 teuersten (.com-)Domains einmal aufzulisten:

10. toys.com wurde 2009 für 5,1 Mio. $ erworben.

9. casino.com wurde 2003 für 5,5 Mio. $ verkauft.

8. israel.com wurde 2004 für 5,88 Mio. $ erworben.

7. beer.com wurde 2004 für 7 Mio. $ gekauft.

6. diamond.com wurde 2006 für 7,5 Mio. $ gekauft.

5. business.com wurde schon 1999 für 7,5 Mio. $ verkauft.

4. porn.com wurde 2007 für für 9,5 Mio. $ erworben.

3. fund.com wurde 2009 für 9,99 Mio. $ gekauft.

2. sex.com wurde 2006 für 14 Mio. $ verkauft.

1. insurance.com wurde 2009 für 16 Mio. $ gekauft.

Und was lernen wir daraus? Anscheinend wird im Versicherungswesen doch mehr Geld verdient als in der Sex-Industrie…

Ein Kommentar zu “Die 10 teuersten Domains der Welt”

  1. Daniel says:

    Nr. 2 wird jetzt bald verkauft, weil der Eigentümer insolvent ist und die Raten für den Kredit nicht mehr zahlen kann.

Schreib einen Kommentar

Vorname* E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)