08.04.2011 von Patricia

Native Instruments MASCHINE 1.6

Nach einer ausgiebigen Public Beta Phase ist nun Native Instruments Maschine 1.6 da. Highlights des Updates sind das neue Plugin Hosting Feature für VST- und AU-Instrumente und Effekte, ein optimierter Workflow und vor allem die Native Instruments KOMPLETE ELEMENTS Library!

Plugin Hosting
Die neue Native Instruments Maschine 1.6 Software ermöglicht die direkte Einbindung von VST- und AU-Plugins, so wie die Anbindung von Kombinationen (z. B. Plugin 1 auf Slot 1, Plugin 2 auf Slot 2 und die Steuerung beider Plugins von dem NI MASCHINE Hardware Controller aus). Die Parameter werden automatisch auf die Regler der NI MASCHINE Hardware übertragen.

Optimierter Workflow
Der Workflow in Native Instruments NI MASCHINE 1.6 wurde um einige innovative Features erweitert. Pad-Link ermöglicht das gegenseitige Triggern von Pads in der gleichen Link-Group. Dadurch kannst Du mit einem Pad mehrere Sounds auslösen oder Master- und Slave-Pads festlegen. Mit der Swing-Funktion (die man ja u. a. von der MPC kennt), kannst Du einzelne Sounds rhythmisch verschieben und dem Ganzen ein Live-Feeling verleihen. Ab sofort können auch multiple Files per Drag&Drop in NI MASCHINE importiert werden und im Handumdrehen eigene Sample-Libraries erstellt werden. Außerdem erwarten Dich noch zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen!

KOMPLETE ELEMENTS
Besonders erfreulich ist, dass Du Native Instruments KOMPLETE ELEMENTS als Teil des Updates erhältst! NI KOMPLETE ELEMENTS beinhaltet mehr als 1,000 erstklassige Sounds aus dem KOMPLETE Software Bundle, inklusive Abbey Road Drum Kit, Vienna Symphonic Orchestral Instruments, sechs REAKTOR Synthesizer und 35 GUITAR RIG Amps und Effekte.

Tags: , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar

Vorname* E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)