22.05.2016 von Patricia

Sparen im Alltag – so einfach geht das!

Sparen

Hohe Benzin-, Gas- Versicherungs- oder Stromgebühren verschlagen euch beim Blick auf die Rechnung schon mal die Sprache? Keine Sorge, das geht uns allen so – und muss auf keinen Fall so bleiben.

Übersichtliche Vergleiche im Netz bieten kostenfreien und bequemen Service an, Preise zu vergleichen und so einiges zu sparen.

Individuell auf euren persönlichen Verbrauch und eure Bedürfnisse zugeschnitten, kommt ihr so auf lukrative Angebote rund um Gas, Versicherung, Benzin, Mobilfunk und/oder Strom, die euch dabei helfen, auf einfache Weise Geld zu sparen.

Außerdem könnt ihr einfache Tricks und Kniffe in eure Routine einbauen, die euch das Sparen im Alltag ohne großen Aufwand ermöglichen!

Der Anfang steckt in der täglichen Routine!

Auch im Alltag könnt ihr darauf achten, Kosten erst gar nicht in die Höhe zu treiben. Vor allem was den Stromverbrauch betrifft, müsst euch dabei nicht einmal groß anstrengen, denn vieles gibt sich bald von selbst bzw. wird zur täglichen Routine. Macht sich vor allem auf dem Konto schnell bemerkbar!

Unsere besten Tipps:

Stand-by Modus einfach abstellen

Wie, Sparen im Alltag soll so einfach sein? Finden wir schon. Der Stand-by Modus ist ein wahrer Strom- und Geldfresser. Einfache Lösung: Knopf betätigen! Gilt nicht nur für den PC oder Laptop, auch Fernseher, Espressomaschinen und viele andere Haushaltsgeräte laufen im Stillen weiter. Muss nicht sein!

Deckel drauf

Klingt nicht danach, ist aber wahnsinnig effektiv: Beim Kochen den Deckel drauf. Beispiel: Nudelwasser aufsetzen ohne Deckel dauert etwa doppelt so lange, wie mit Haube obendrauf. Heißt, auch der Herd wird länger benötigt – das kostet Geld.

Tolle Lösung: Um das Wasser bzw. die Nudeln im Blick zu behalten, durchsichtigen Glasdeckel auf den Topf und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ihr seht, was drinnen los ist und spart nicht nur Strom, sondern wertvolle Zeit. So eine Nudelpfanne kann gar nicht schnell genug fertig werden!

Helligkeit runter

Einfach kann Strom sparen im Alltag kaum werden: Ein simpler Switch und schon klappt das ganz easy. Ein Fernsehbildschirm beispielsweise, der auf voller Helligkeit läuft, verbraucht viel mehr Strom als ein etwas dunkler gestellter. Angst davor, dann nichts mehr zu sehen?

Einfach mal ausprobieren und ihr werdet merken, auch eine dunklere Stufe reicht völlig aus. Tipp: Das gilt auch für’s Handy – Bildschirmhelligkeit runter und der Akku hält viel länger durch.

Im Sommer: Wäsche raus!

Simple as it is: Im Sommer ist’s warm, Wäsche darf also draußen hängen. Den Wäschetrockner und damit einen wahren Stromfresser getrost in den „Sommerschlaf“ schicken. Wirkt Wunder!

Tags:

Schreib einen Kommentar

Vorname* E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)