18.07.2011 von Patricia

Der UNIMALL Remix Contest – Studio Tag

Mein Handy klingelte das erste mal um 9.20 Uhr.
Ich war gerade in der U-Bahn Richtung Senefelderplatz. “Hier ist Nico, also Wasted Noize. Ich bin schon da.”
Ab 10 Uhr hatten wir das Beatgees Tonstudio in Berlin gemietet und vereinbart, uns dort zu treffen.
Nico war offensichtlich sehr motiviert.
Eike, unser Kameramann war schon da und Nico saß in der Sonne. Er war mit dem Zug aus Hamburg angereist. Als Drittplatzierter beim UNIMALL Remix Contest hatte er ein Avid Venom und einen Tag im Tonstudio gewonnen. Nach und nach trafen alle Gewinner beim Beatgees Studio ein. UNIMALL Cheffe Olaf begrüßte Nico, Mike Arvid, Enrico Bariello und die Jungs von Urban Bang bei strahlendem Sonnenschein.
Schon jetzt war klar: Es würde ein heißer Tag werden.
Der Kühlschrank im Studio war Gott sei Dank gut gefüllt mit Wasser, Club Mate und Snacks und nach einer kurzen Stärkung begann die Session, zusammen mit Beatgees Sound Engineer Hannes.
Wir hörten uns alle vier Gewinner Songs hintereinander auf der Studioanlage an. Alle Mixe klangen tight und sauber, aber es wurde schnell klar, wo bei den einzelnen Tracks Stärken und Schwächen lagen.
Zuerst nahm sich Hannes, zusammen mit uns, den Track von Urban Bang vor. Die Einzelspuren wurde importiert und der Track neu abgemischt. Da alle Anwesenden über reichlich Erfahrung im Bereich Musik verfügten, war das Teamwork hervorragend.
Die Stimmung war toll und das Ergebnis konnte sich hören lassen.
Nachdem das Instrumental jetzt dick klang war geplant anhand der Vocal Parts zu veranschaulichen, wie eine Audio-Aufnahme abläuft.
Im direkten Vergleich waren allerdings die original Vocals stärker als die neueingesungene Version und so entschloss sich Hannes in Absprache mit allen dazu, am Original weiter zu arbeiten.
Da es im Studio inzwischen gefühlte 70 Grad hatte und alle am Verhungern war, machten wir erst mal Pause und bestellten ganz klassisch Pizza.
Gestärkt und satt ging es weiter.
Der zweite Track, der soundmäßig aufgemotzt werden sollte, war Nicos Maximal-Electro-Brett. Auch hier ließ sich schnell erkennen, wie viel man aus einem Song noch beim Mischen rausholen kann.
Nach 8 Stunden im Studio waren alle platt und wir ließen den Abend bei Berlins besten Burger und Bier im White Trash ausklingen.
Wo ihr das Ergebnis des Studiotages und die fertigen Mixe hören könnt, werden wir bald bekannt geben.

Tags: , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Der UNIMALL Remix Contest – Studio Tag”

  1. Wasted Noize says:

    Sehr schöner Bericht über den Studiotag, bin echt gespannt auf die fertigen Mixe!

  2. Carla says:

    Ich habe so Gutscheine von McDonald’s, die kennt ihr bestimmt zwei Burger zum Preis von einem Naja jetzt hab ich mich gefgrat, wenn ich durch den McDrive fahre kann ich die dann auch einlf6sen? Oder muss ich schon rein gehen, damit sie den Gutschein auch sehen? =)

Schreib einen Kommentar

Vorname* E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)