Mit ‘internet’ markierte Beiträge

18.04.2016 von Patricia

Schnelles Internet unterwegs – so klappts!

Schneller surfen

Kennt ihr das – eine gefühlt unendliche Bus- oder Bahnfahrt, die sich zäh wie Kaugummi zieht, und absolut keine Ablenkung weit und breit? Das kann sich in sekundenschnelle ändern!

Wir zeigen euch, wie ihr unterwegs schnelles Internet nutzen könnt, um auch während der Reise top unterhalten zu werden.

Oder vielleicht produktiv? Oder kreativ? Nutzt ab sofort schnelles Internet unterwegs und vertreibt euch die öde Zeit in Bus oder Bahn!

Schnelles Internet unterwegs: So geht’s

Das versprochene Bus-WLAN lässt euch mal wieder im Stich – aber wo bekommt ihr nun schnelles Internet her, das ihr unterwegs nutzen könnt? Ganz einfach: Mit einem Surfstick. Den koppelt man nämlich ganz easy mit Laptop, Notebook oder Tablet und Zack, steht dem fröhlichen Surf-Spaß nichts mehr im Wege.

Für diejenigen unter euch, die schon längerfristig geplant haben: Natürlich gibt’s auch Datentarife für die eben genannten Produkte. Das funktioniert dann, wie vom Smartphone bereits bekannt, via SIM-Karte. Mit dieser könnt ihr dann – wie mit dem Surfstick – ohne groß nachzudenken und dem schlechten Gefühl, euch in Unkosten zu stürzen, unterwegs schnelles Internet nutzen.

So nutzt ihr euer schnelles Internet unterwegs

Ihr seid prima ausgestattet – es kann losgehen! Wie aber nutzt ihr euer schnelles Internet unterwegs nun am Besten? Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt! Wir haben hier ein paar Ideen für euch zusammengestellt (ihr könnt aber natürlich auch immer gerne selbst kreativ werden):

  • Bastelt an eurer Hausarbeit (nervig, aber – zwei Fliegen mit einer Klappe!)
  • Der Klassiker: Netflix! Braucht es mehr?
  • Bringt euch etwas bei. Vielleicht Programmieren? Statistik? Eine Sprache?
  • Stalkt eure/n Ex 😉
  • Wohin geht die Reise? Stellt euch mit eurem schnellen Internet schon unterwegs eine Sightseeing-Liste zusammen!

Soweit nur einige wenige Tipps von uns. Euch wird schon etwas einfallen, wie ihr euer schnelles Internet unterwegs bestmöglich nutzen könnt!

Für weitere günstige Sparangebote rund um Tablets, Notebooks und Gadgets seid ihr auf unimall.de immer richtig!

04.06.2015 von Patricia

Die besten Telefonanbieter für Studenten

Puh – als Student ist alles immer so wahnsinnig teuer, wie soll denn da bitte noch günstiges Telefonieren möglich sein? Einfache Antwort: Mit den Telefonanbietern für Studenten. Viele Telefonanbieter bieten Studentenrabatte an, so dass es sich richtig lohnen kann, den eigenen Vertrag nochmal zu überdenken und eventuell zu wechseln.

Anbei eine knappe Liste für alle 16 Bundesländer. So findet auch ihr den für euch günstigsten Telefonanbieter für Studenten!

Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg

Hier gibt’s Top-Angebote von Unitymedia. Mit dem 2play COMFORT 120 oder Internet 50 zum Beispiel gibt’s Internet nach Lust und Laune. Dieser Telefonanbieter für Studenten hat sogar was richtig Cooles parat: Als Student gibt’s einen BestChoice Gutschein über 100€ bzw. 50€ mit obendrauf! Klickt euch mal hier rein für genauere Infos.

Sachsen, Bremen, Bayern, Brandenburg

Einen Telefonanbieter-Studentenrabatt bekommt ihr hier beispielsweise bei 1&1. Supergünstige Angebote für Studenten könnt ihr hier abgreifen! Die 1&1 All-Net-Flat YOUNG gilt für alle unter 28. Für nur knapp 15€ gibt’s das super Angebot! Infos gibt’s hier.

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt ist Kabel-Deutschland ein Telefonanbieter für Studenten, der sehr erschwinglich sein kann. Holt euch hier weitere Informationen.

Berlin, Hamburg

Ein Telefonanbieter für Studenten in Berlin, der besonders günstige Preise anbietet, ist e-plus. Hier gibt’s nicht nur ordentlich Internet, sondern nach Wahl auch Optionen wie eine kostenlose Musik-Flat! Schaut doch mal hier.

Rheinland-Pfalz

Hier bietet zum Beispiel Vodafone als Telefonanbieter Studentenrabatte bzw. günstige Angebote, die den studentischen Geldbeutel schonen. Hier gibt’s als Student beispielsweise monatlich 5€ Rabatt auf das ausgewählte Angebot. Ihr wollt mehr wissen? Infos gibt’s hier.

Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern

Beispielsweise in yourfone könnt ihr hier euren Telefonanbieter für Studenten finden. yourfone hat super günstige Flatrate-Angebote auf Lager, die ihr euch sogar individuell zusammenstellen könnt! Für die gesamte Übersicht klickt auf diesen Link.

Thüringen, Schleswig-Holstein

O2 solltet ihr euch als euren Telefonanbieter für Studenten überlegen! Hier gibt’s beispielsweise 2 GB Datenvolumen plus Allnet-Flat und 5€ monatlichen Rabatt! Schaut doch mal hier vorbei.

Die angegebenen Angebote sind selbstverständlich nur Tipps und Hinweise. Sagt euch ein Telefonanbieter für Studenten zu, der in einem anderen Bundesland aufgelistet wurde, scheut euch nicht – probiert’s doch einfach mal aus und fragt vor Ort nach! Oft könnt ihr als Studenten richtig sparen. Einfach mal direkt fragen, wie’s denn mit Rabatten aussieht – häufig kommt man gerne auf euch zu!

17.07.2014 von Patricia

Sind Surf Sticks noch aktuell?

Bildquelle: www.antennendiscount24.de

Der Fortschritt der Technik bezüglich Handys und Laptops hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Noch bessere Kameras mit einer höheren Auflösung, schnellere Prozessoren, komplexere Mainboards: Alles soll besser und noch schneller werden, um eine maximale Leistung aus dem Gerät heraus zu holen. Diese Entwicklung hat natürlich auch bei Internetverbindungen nicht halt gemacht. Ganz im Gegenteil: Es sind rasante Entwicklungen zu erkennen und so kann man heutzutage von fast überall binnen kürzester Zeit auf das Internet zugreifen. Noch vor einiger Zeit benötigt man für das Internet unterwegs einen Surf Stick, doch heutzutage haben Smartphones ihnen den Rang abgelaufen. Wir wollen heute mal schauen, ob aktuelle Surf Sticks überhaupt noch zeitgemäß sind.

Ganz Früher ging man nur ins Internet, wenn man Zuhause war – und das auch vorrangig zu Unterhaltungszwecken. Nach und nach entwickelten sich aber mobile Lösungen. So waren Surf Sticks eine Weile der Renner. Man konnte erstmals auch von unterwegs das Internet nutzen. Damit sind Surf Sticks als Vorläufer von Smartphones zu sehen, wenn man so möchte.

Heutzutage braucht man das Internet für Information und für alle Bereiche des Lebens – ob beruflich oder privat. Überall will man erreichbar sein, seine Mails checken, etwas recherchieren und mit den Freunden via den neusten Apps in Verbindung bleiben. Telefonate und SMS geraten immer mehr in den Hintergrund. Das liegt vor allem an der enormen Verbreitung von internetfähigen Smartphones, die nicht nur unser Leben stark verändert haben. Sie haben auch die davor oft verwendeten Surf Sticks fast komplett abgelöst.

Surf Sticks braucht man also nicht mehr?

Ganz soweit wollen wir dann doch nicht gehen. Es ist zwar richtig, dass es nicht mehr viele Einsatzmöglichkeiten gibt in Zeiten von Hochgeschwindigkeits-LAN, WLAN und mobiler Datenübertragung, doch es gibt durchaus noch Verwendung für Surf Sticks. Vor allem an Orten, wo es mit der “normalen” Internetversorgung schlecht aussieht, haben sie nach wie vor eine Daseinsberechtigung. Hier 2 Fallbeispiele:

1. LTE Sticks auf dem Land

Nicht jedes Handy ist auch LTE-fähig, was dazu führt, dass man auf dem Land oftmals ohne Internet da steht. Um das zu verhindern, kann man sich direkt mit einem LTE Surf Stick ausstatten und schon kann man auch hier auf Highspeed-Internet zurückgreifen. Wer natürlich auf dem Land wohnhaft ist, der sollte grundsätzlich über einen LTE-Stick nachdenken. Vor allem in Gebieten, in denen es keine eigene DSL-Leitung gibt, sind LTE-Sticks gefragt. Mit der neuen Technologien sollten ja auch bewusst die letzten “weißen Flecken” der Internetversorgung in Deutschland eliminiert werden.

2. LTE-Sticks im Ausland und auf Reisen verwenden

Auch auf Reisen kann es sehr sinnvoll sein einen LTE-Stick zu verwenden. Wer auf Internet angewiesen ist, der kann so unterwegs und fast überall schnelles Internet nutzen. Einfach das Gerät schnell an den eigenen Laptop anschließen und schon kann es los gehen. Sogar im Ausland hat man so Zugriff auf alle wichtigen Dinge. Man braucht nur den richtigen Vertrag und schon kann es losgehen. Bei der Vertragswahl für das Ausland sollte man aber stets aufpassen, um nicht in einer Kostenfalle zu landen.

Wo bekommt man einen LTE-Stick und einen Vertrag?

Man kann natürlich in jedem Elektrogeschäft einen LTE-Stick bekommen. Einen Vertrag bekommt man leicht bei den verschiedenen DSL-Anbietern. Richtig günstig wird es aber erst, wenn man sich für eine Kombination aus beiden Dingen entscheidet. Im Folgenden haben wir ein Beispiel für Euch:

Mit dem LTE USB Stick von Vodafone, den es aktuell hier gibt, kann man sich das schnelle Internet für die Studentenbude oder für unterwegs sichern. Dieser Stick ist von HUAWEI und in Verbindung mit einem 24 Monatsvertrag erhältlich. Die Tarife lassen keine Wünsche übrig. Hinzugefügt werden z.B. Flatoptionen für Vielnutzer. Besonders für Junge Menschen, ob nun Schüler oder Studenten, ist die eine gelungene Möglichkeit zu sparen. Studenten bekommen zum Beispiel im Voraus schon einen Rabatt auf den Gesamtpreis und für Vielnutzer gibt es anschließend noch einmal 15% Rabatt.

08.07.2011 von Patricia

Tippen, Surfen, Prämien abstauben mit o2 Blue 100

Neu bei UNIMALL:

Der o2 Blue 100 Tarif – mit FETTEN Prämien!

Als Zugabe von uns gibt es entweder

– die Iomega Home Media Network HD Cloud Edition 2TB oder

– das SDI iHome iP3 Soundsystem oder

– das Navigationssystem Garmin nüvi 1390Tpro!

Der o2 Blue 100 Tarif ist für dich vor allem dann geeignet, wenn Du mobil im Internet surfen und unbegrenzt SMS schreiben aber nicht all zu viel telefonieren willst.

Im Tarif enthalten sind nämlich

– eine Internet-Flatrate ebenso wie eine SMS-Flatrate in alle Netze, außerdem

– die namensgebenden 100 Freiminuten in alle Netze sowie

kostenlose Telefonate ins o2-Netz

Zu den 100 Freiminuten gibt es noch drei Monate lang kostenlos das Minuten-Pack 150 dazu, mit zusätzlich 150 Inklusiv-Minuten pro Monat für nationale Standardgespräche in alle dt. Netze. Diese Paket kannst Du jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen kündigen. Solltest Du nicht kündigen kostet es 15 Euro ab dem vierten Monat.

Wenn Du bis zum 31.07.2011 bestellst entfällt der Anschlusspreis von 29,99 €!

Den ganzen Spaß gibt’s bei uns für nur 22,50 € monatlich statt den normalen 25 €, allerdings regulär mit 24 Monaten fester Vertragslaufzeit.

Nimmst du deine Rufnummer mit zu o2 gibt’s noch eine Gutschrift von 50 € obendrauf!

Und ich muss es einfach ein zweites Mal betonen: Es gibt echt FETTE Prämien dazu!

Schau’s dir einfach mal an…