Mit ‘Partys’ markierte Beiträge

18.02.2014 von Patricia

Karneval – so überlebt ihr die fünfte Jahreszeit

Karneval, Fasching, Fastnacht – da wird ordentlich geschunkelt in Köln und drumherum. Aber selbst in Berlin feiern wir die fünfte Jahreszeit! Für einige witzig, für andere eher nevig und peinlich. Das bunte Fest ist ein Brauch, an welchem man vor der sechswöchigen Fastenzeit noch einmal ausgelassen feiert. Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch und dient im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest. Alle anderen, die nicht religiös sind, feiern trotzdem!

Das richtige Outfit – unverzichtbar

Echten Jecken ist kein Outfit zu peinlich. Umso besser aber, dass es coole Kostüme gibt. Wer glaubt, es würde ausreichen, einen Arztkittel drüber zu ziehen, der irrt. Partyfreunde legen sich richtig ins Zeug. Wen möchte ich verkörpern? Wen will ich aufreissen? Was wollte ich schon immer einmal als Kind sein? Leute, jetzt ist DIE Möglichkeit mit nur einem Outfit alles auszusagen. Cliquen überlegen sich häufig ein bestimmtes Theme und kleiden sich einheitlich, z.B. Superhelden. Da laufen Batman, Spiderman, Robin Hood und Wonder Woman in einer Mannschaft auf. Beliebt ist bei Pärchen auch der Partnerlook. Hier wird alles über die Beziehung ausgesagt, wenn die Frau als Indianerin und ihr Freund als Südstaaten General feiert. Auf gutscheinsammler.de findet ihr die Top 5 der besten Karnevalskostüme und könnt Outfits mit Gutscheinrabatten bestellen.

Die Party des Jahres, denn so muss Karneval:

Ein originelles Kostüm ist also essenziell und lädt dazu ein, angesprochen zu werden. Karneval ist eine Party mit allem drum und dran. Dazu zählt auch das Flirten und in Kölle müsst ihr auch “bützen“. Angeblich wird zu keiner anderen Zeit im Jahr „Love Is In The Air“ in Deutschland häufiger gespielt. Kein anderer Musiktitel beschreibt es auf den Punkt genau, was in den unterschiedlichen Kneipen zu spüren ist.

Um den Partymarathon von 6 Tagen (!!!) durchzustehen, solltet ihr euch für die Tage danach eine Auszeit von allem nehmen. Am besten habt ihr eure Prüfungen schon hinter euch. Präventivmaßnahme: Ihr solltet jeweils morgens immer schon fettreich essen, denn das schafft die Basis, damit ihr auch nach dem zweiten Kölsch einen klaren Kopf bewahrt.

“Da simmer dabei! Dat es prima! VIVA COLONIA! Wir lieben das Leben, die Liebe und die Lust. Wir glauben an den lieben Gott und han auch immer Durst!”

23.10.2012 von Patricia

7 Tipps für die perfekte Studenten-Party

Das neue Semester hat begonnen und überall findet man jede Menge Ratschläge für ein gelungenes Studium, vom richtigen Lernen bis zur Vermeidung von Prüfungsangst. Höchste Zeit also, um sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren: Wie schmeißt man eigentlich die perfekte WG-Party? Denn zum richtigen Studentenleben gehört es auch, einfach mal über die Stränge zu schlagen!

Die 7 besten Tipps für eine gelungene Party

1. Genügend Getränke kaufen: Das gilt vor allem für den Studenten-Klassiker Bier sowie für nichtalkoholische Alternativen. Dein Kühlschrank ist winzig? Kein Problem: Fülle deine Badewanne mit Eiswürfeln und die Flaschen bleiben die ganze Nacht lang kalt.

2. Wochentag überlegen: Freitags und samstags finden die meisten Partys statt. Das bedeutet: Die Chancen, dass deine Angebetete oder deine komplette Clique vorbeischauen, sinken rapide. Feier an einem ungewöhnlichen Tag, um mehr Leute anzulocken. Wie wäre es z. B. mit einem Wochenend-Chill-out am Sonntagabend?

3. Cooles Motto wählen: Stell dir vor, du bist 75 und blickst auf deine Studentenzeit zurück. Die Chancen stehen gut, dass du dich an eine James-Bond-Party oder eine Karibik-Party besser erinnerst als an irgendeine mottolose Studenten-Party. Du wirst feststellen, dass dir mit einem Motto auch die Zusammenstellung einer passenden Playlist leichter von der Hand geht. Ein paar Inspirationen findest du z. B. bei Mottoparty-Ideen.de.

4. Gästeliste planen: Die besten Partys sind die, auf denen man viele bekannte Gesichter trifft und trotzdem neue Leute kennen lernen kann. Die Mischung macht’s! Achte auf ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen. Außerdem solltest du klar kommunizieren, ob deine Gäste jemanden mitbringen dürfen oder nicht. Beides ist okay!

5. Essen mitbringen lassen: Die meisten Gäste haben kein Problem damit, zu einer studentischen Party etwas mitzubringen, und freuen sich auch über klare Ansagen. Super praktisch (und kostenlos!) ist z. B. das Online-Tool mitbringen.net. Damit vermeidest du, dass es auf deiner Party nur Chips und Nudelsalat gibt. Vergiss nicht, genügend Teller, Tassen, Becher und Besteck bereitzulegen!

6. Küchenausstattung aufpolieren:Die Küche ist der Mittelpunkt jeder Party und der ideale Ort fürs Buffet. So bleibt in den anderen Räumen mehr Platz fürs Tanzen. Auch unspektakuläre Snacks wie Salzstangen, Frikadellen oder belegte Brötchen wirken mit edlem Geschirr appetitlich und lecker. Schau dir hierfür unbedingt die fabelhaften Studentenrabatte von Villeroy & Boch an. (Gutscheincode: villeroy-student)

7. Und vor allem: Spaß haben! Wie überall gilt: Probieren geht über Studieren. Wenn deine Party nicht optimal organisiert ist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht fantastisch ist! Hast du als Gastgeber Spaß, wird sich das auch auf deine Gäste übertragen.

Wir wünschen dir jede Menge unvergesslicher Studenten-Partys!

Bilder: “Confetti, “Chips” (Flickr)

12.03.2009 von Patricia

Paul van Dyk

paul van dyk Paul van Dyk

Paul van Dyk wurde in Eisenhüttenstadt geboren. In den letzten Jahren erhielt er viele Auszeichnungen als bester DJ und Produzent. 2005 wird er für den Grammy nominiert.

“Meine Sprache ist die elektronische Musik. Eine Sprache, die von Menschen aller Nationen auf der ganzen Welt verstanden wird, sie berührt, bewegt, mitreißt und vereint.”

Studio Gear

MacBook Pro, Apple Logic Pro, Ableton Live, Spectrasonics, RME Audio Interfaces, Akai MIDI controllers

Clubs

Amnesia Pasha / Ibiza – Creamfields / UK – Freiheiz Halle / PvD Volume World Tour / München

Top Ten

1. Justin Timberlake – What Goes Around… Comes Around (Paul van Dyk Club Mix)
2. U2 – Elevation (The VANDIT Club Mix)
3. Depeche Mode – Martyr (Paul van Dyk Remix)
4. Timo Maas – Pictures (Paul van Dyk Remix)
5. New Order – Spooky (Out Of Order Remix)
6. Humate – Love Stimulation (Love Mix)
7. DJ Joe T Vannelli feat. Csilla – Play With The Voice In Germany (Paul van Dyk Remix)
8. Ghostland ft. Sinead O’Connor & Natacha Atlas – Guide Me God (Paul van Dyk Remix)
9. Tilt vs. PvD – Rendezvous (Quadraphonic Mix)
10.2raumwohnung – 36grad (Paul van Dyk Remix)