23.08.2010 von Patricia

The Bridge für Ableton Live und Serato

Wir hören bereits seit Anfang des Jahres über eine angebliche “Bridge” für die Produktionssoftware Ableton Live, und die DJ Software Serato Scratch Live. Nun ist die Software “The Bridge” als Beta-Version für jeden erhältlich. Und wie funktioniert “The Bridge” genau? Um es kurz zusammen zu fassen – The Bridge ermöglicht Dir den Zugang zu Ableton Live Sets innerhalb Serato, und erlaubt Dir den Export Deiner Serato Mixes in Live’s nativem Datenformat, für die Nachbearbeitung.

Ableton -> Serato: The Bridge steht Dir mit Ableton Transport Control (ATC) zu Verfügung. Das heißt, Du kannst Deine Multitrack-Produktionen mit dem Turntable, CDJ oder ITCH Controller kontrollieren. Einfach nur Drag and Drop eines Ableton Live Sets auf einer der Decks in Scratch Live oder ITCH! Über den Ableton View siehst Du dann die Clips mit Namen, Farbe, und Play Buttons, Clip-Fortgang, Track Levels, Level Meters, Effekt Controller, und Track-Optionen, wie Solo,Arm, oder Mute.

Serato -> Ableton: The Bridge ist das Tool für Deine Mixtape Produktion. Perform Deinen Mix in Scratch Live oder ITCH, und speicher ihn als automatisiertes Ableton Live Set! Spiel Deinen Mix lieber als ihn im Sequencer zu schneiden und zu pasten! Wenn Du einen Fehler im Mix machst, dann musst Du nicht nochmal von Anfang an starten. Denn jeder Song wird auf einzelne Tracks in Live aufgenommen, und alle Veränderungen, die Du an der Hardware vollziehst, werden mit dem Track aufgenommen. Nun kannst Du deinen Mix editieren, Loops und VSTs adden, stretchen, schneiden, und manipulieren.

Detaillierte Infos zu “The Bridge” findest DU auf der Serato Homepage, und Ableton Live 8 bekommst Du hier bei Unimall!

Tags: , , , , , , , , ,

Ein Kommentar zu “The Bridge für Ableton Live und Serato”

  1. Leandra says:

    I have to say this video is so cnsnuoifg, like really? you guys need to talk at the same time?

Schreib einen Kommentar

Vorname* E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)