26.03.2018 von msut

Videos erstellen, bearbeiten und schneiden

Videos sind absolut im Kommen – Marken, Influencer und Channels setzen vermehrt auf Bewegtbilder und ansprechende Videos, statt ihre Zielgruppen und Follower mit reinem Text anzusprechen. Ob ihr als YouTuber durchstarten möchtet oder zu anderen Zwecken auf Videoproduktion umsteigen möchtet, eines muss auf jeden Fall stimmen: Eure Videos müssen spannend, individuell und vor allem qualitativ hochwertig sein. Diese effizienten Editor helfen euch bei euren Video-Projekten.

 

Nicht nur im Bereich Social Media sind Videos in Zukunft total gefragt. Auch in Präsentationen für die Schule, Uni oder Arbeit bietet die visuelle Kommunikation einen echten Mehrwert und reißt Lehrer, Professoren und Kunden glatt vom Hocker. Vielleicht kennt ihr es selbst: Reiner Text liest sich oft nur schwer, Bilder sind zwar schön anzusehen, aber der vermittelte Informationsgehalt hält sich in Grenzen. Genau hier kommen Videos zum Einsatz: Gut erstellt, geschnitten und zu euren Zwecken optimal bearbeitet können Inhalte und Informationen unterhaltsam und spannend transportiert werden. Alles, was ihr dafür braucht? Ein effizienter Video Editor, mit dem die Videoerstellung und -bearbeitung ganz einfach klappt – dank unkomplizierter Tools für jede Oberfläche muss man heutzutage kein Profi mehr sein, um die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Wir stellen euch drei Editor vor.

Für MacBook-Nutzer: iMovie

imovie_unimall

Quelle: Apple

Praktisch: Mit iMovie könnt ihr hochqualitative Videos auf sämtlichen Geräten mit iOS oder macOS bearbeiten. Ob von zuhause aus mit dem MacBook oder unterwegs ganz komfortabel mit dem iPhone oder eurem iPad, erstellt fesselnde Filmsequenzen wo ihr möchtet. Das Beste: Das Programm ist auf euren Apple-Produkten bereits absolut kostenfrei vorinstalliert und bereit für die direkte Anwendung. Letztere ist dabei unkompliziert und erleichtert auch Laien den bequemen Einstieg in die Welt des Video Editing: Wählt einfach die gewünschten Clips aus und fügt Musik, Titel und Effekte hinzu, um individuelle Sequenzen zu erstellen. iMovie unterstützt sogar 4k-Qualität für ein Erlebnis wie im Kino – et voilá, Film ab!

Movavi Video Editor für schnelle und einfache Videobearbeitung

movavi_unimall

Quelle: Movavi

Eine hervorragende Alternative zu Apples eigener Lösung ist der Movavi Video Editor. Wie auch die Software von Apple selbst ist dieser Editor absolut kostenfrei für euch erhältlich und hilft euch dabei, ganz einfach und unkompliziert traumhafte Videosequenzen zu erstellen – ganz ohne Vorkenntnisse, die Bedienung ist absolut intuitiv. Mit Movavi könnt ihr eure Videos effizient und schnell in wenigen Steps bearbeiten: Zuschneiden, Ausblenden und Qualität hochschrauben sind kein Problem mehr. Einfach die gewünschten Sequenzen im Programm öffnen und Fotos plus Videos optimieren, animierte Übergange hinzufügen und eurem Kunstwerk mit passender Musik und Titeln den letzten Feinschliff verpassen – fertig! 2108

 

Für Windows-Nutzer: Windows Movie Maker

windowsmoviemaker_unimall

Quelle: Microsoft

Arbeitet ihr lieber mit Windows-Produkten, dann ist der Windows Movie Maker ein empfehlenswertes Programm für die Videobearbeitung. Wie die eben vorgestellten Lösungen für iOS ist auch diese Videoschnittsoftware absolut kostenlos. Zwar wird der Movie Maker nicht mehr als Teil des Windows-Betriebssystems angeboten, kann aber auf Wunsch als Download nachgeliefert werden. So können Sie digitale Filme schneiden, musikalisch anreichern und strukturieren. Fügt beeindruckende Effekte ein und setzt effektive Übergänge, mit denen ihr euren Videos individuelle Noten verpasst und anschließend auf YouTube, anderen sozialen Netzwerken oder sonstigen Plattformen hochladen könnt.

Schreib einen Kommentar

Vorname* E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)