Mit ‘Sampler’ markierte Beiträge

17.11.2011 von Patricia

Steinberg HALion 4.5 Update


Nach einer langen Pause und sehnsüchtigem Warten wurde im Juli 2011 HALion 4 von Steinberg herausgegeben. Jetzt bereits nach einigen Monaten überrascht Steinberg seine User mit dem kostenlosen HALion 4.5 Update für die weltbekannte Sampler Workstation. Mit erweitertem Multi-Core Support, neuer Time Stretching und Pitch Shifting Funktion, einem Sample Import Browser und Multi-Oszillatoren ist HALion 4.5 ein erfreuliches Update, das es sich lohnt wahrzunehmen.

Mehr Power mit Multi-Core Support
Nutze Deine Ressourcen bis ins Maximum! HALion 4.5 kommt mit intelligentem Multiprozessor Support für eine noch bessere Performance auf Multi-Core Systemen. Wähle je nach Projektgröße die Anzahl er Prozessorkerne aus, die HALion gebrauchen soll. HALion verteilt die nötige Rechenleistung automatisch auf die Prozessoren und verbessert dadurch die Performance.

Innovatives Sound-Management
Mit dem neuen Import Browser in HALion 4.5 kannst Du direkt durch die Dateienstruktur Deiner Laufwerke wandern und Audiofiles direkt einhören. Egal ob Folders mit Audiomaterial oder Datei-Container wie ISO, HSB, GIGA oder VST-Archive, die Sounds erscheinen stets direkt im Browser und können abgehört werden. Über die praktische Search-Funktion findest Du den gesuchten Sound innerhalb von Sekunden und kannst Suchergebnisse nach Deinen Anforderungen filtern. Für die Anzeige von wichtigen Infos zu Sounds gibt es ein Info Display.

Mit Zeit und Ton spielen
Die brandneuen Audio Warp Tools in HALion 4.5 ermöglichen das freie Spiel mit Zeit und Tempo. Die Time Stretching und Pitch Shifting Tools in HALion 4.5 basieren auf den fortschrittlichen Audio Warp Algorithmen aus Cubase 6. Je nach Audiomaterial kannst Du zwischen zwei Modi auswählen um das beste Ergebnis zu erzielen – Solo Modus und Music Modus. Der Solo Modus ist, wie der Name bereits aussagt, für monophone Instrumente und Vocals geeignet während der Music Modus für komplexes, polyphones Audiomaterial entwickelt wurde.

Vervielfache Deinen Sound!
Mit dem Multi-Oszillator Modus in HALion 4.5 kannst Du bis zu acht Oszillatoren gleichzeitig abspielen. Mit der Anzahl der Oszillatoren wird der Klang immer satter und massiver. Außerdem kannst Du die Anzahl der Oszillatoren über einen MIDI Controller oder über die Quick Controls in HALion verändern. Verstimme die Oszillatoren mit dem Detune-Regler, verändere die Verteilung im Stereobild mit dem Spread-Regler und erschaffe überwältigende, dynamische Soundscapes!
Hier findest Du Steinberg HALion zum günstigen Studentenpreis! Außerdem findest Du bei uns auch weitere Steinberg-Produkte wie u. a. Cubase 6, Nuendo 5 und WaveLab 7.

16.12.2010 von Patricia

NI KONTAKT 4.2 Public Beta


Der kostenlose KONTAKT 4.2 Update von Native Instruments wird Dir mit zahlreichen Verbesserungen viel Freude bereiten. Erweiterte Speicher- und Ladefunktionen, überholte Master Output Sektion, 64bit-VST Support auf Mac OS X, zusätzliche Importformate und viele weiteren neuen Features werden Deinen Workflow um Welten verbessern! Um auf eine Nummer sicher zu gehen und die neue KONTAKT Version auf Qualität zu testen, hat das KONTAKT-Team sich für eine Public Beta Version entschieden.
Als registrierter KONTAKT 4 Nutzer kannst Du nun die vollwertige 4.2 Beta Version auf der Native Instruments Homepage kostenlos herunterladen und gleich alle neuen Funktionen testen. Aber Native Instruments warnt vor öffentlichen Auftritten mit der Beta Version. Die neue Version wurde zwar mehrmals auf Qualität getestet, ist jedoch noch eine Testversion!

Einige wichtigen Fakten:

• Für die KONTAKT 4.2 Public Beta Version brauchst Du eine vorausgegangene KONTAKT 4.x Version Installation auf dem gleichen
Computer.
• Mit KONTAKT 4.2 gespeicherte Projekte können nicht in früheren Versionen der Software geladen werden.
• Wenn Du zurück zur KONTAKT 4.1.3 Version möchtest, musst Du die 4.2 Version deinstallieren, den Master Installer der originalen DVD
wieder aktivieren und den letzten 4.1.3 Update installieren.
• Es gibt keinen technischen Support für die Beta Version! Wenn Du einen Fehler findest, sollst Du diesen durch den Public Beat Bug
Tracker auf der NI Homepage schicken, damit die Entwickler ein Auge darauf werfen können. Du wirst dann eine automatische E-Mail
mit den Bug Tracker Login Daten erhalten.

Das KONTAKT Team dankt allen, die an dem Beta-Test teilnehmen, damit KONTAKT 4.2 eine unbesiegbar leistungsstarke und zuverlässige Version wird! Alle Native Instruments Produkte findest Du hier bei Unimall!

08.11.2010 von Patricia

Musik aus dem Wunderland – Pogo

Es ist lange her, dass wir hier eine Musikempfehlung gepostet haben, doch Pogo muss unbedingt vorgestellt werden. Denn wir haben uns bereits einmal mit dem Thema Sampling hier auf dem Blog beschäftigt. Pogo’s Mixes bestehen nicht nur großteils aus gesampleten Sounds, sondern ausschließlich aus Sounds aus Filmen – vorwiegend Walt Disney Filmen. Der Herr hat natürlich für lange Zeit mit legalen Angelegenheit zu kämpfen gehabt. Obwohl seine Tracks/Videos durch Millionen von Views auch als virales Marketing für die Filme mitgewirkt haben (Alice in Wonderland hat auf youtube über 4,000,000 Views) nahm Disney/Pixar Pogo unter Vertrag um ihn die Erlaubnis für Mixes von “Up” und “Toy Story” zu geben, ihn jedoch dazu zu verpflichten alle seine weiteren Disney-Werke aus dem Internet zu löschen. Jetzt ist der Vertrag abgelaufen und Pogo’s Werke sind zurück im Netz. Ob man dies im Namen des Copyrights für richtig oder falsch hält sei dahingestellt. Doch Pogo’s Mixe aus warmen gesampleten Disney-Sounds sind mitreißend und Nostalgie erweckend. Oder einfach nur schön.

Hier bei Unimall findest Du alle Tools, die Du brauchst um Sounds zu samplen und zu bearbeiten – von Mikrofon und Interface bis zu Sequencer und Sampler. Und übrigens – aus der Homepage von Pogo lässt sich entlesen, dass er u.a. FL Studio zum mixen einsetzt.

03.11.2010 von Patricia

KONKREET Performer – Futuristisches iOS Interface

Fast wie aus dem Weltraum – Konkreet Labs aus Berlin haben einen Teaser zu ihrer neuen OSC Controller App auf ihre Homepage gestellt. Konkreet Performer ist ein Live-Music-Performance Controller und verbindet Touch-Control mit interaktiver Visualisierung. Konkreet Labs wollen hiermit eine neue Art Controlling von DAWs, Synthesizern und Samplern (alles, was MIDI/OSC empfängt) ermöglichen.
Das Multitouch-Interface sieht aus wie ein Planetensystem, dessen Planeten Du per Berührung bewegen kannst.

Aber Worte reichen nicht aus um diesen Controller zu beschreiben, den sicherlich zahlreiche Musiker in Zukunft auf ihrem iPad bedienen werden. Deshalb hier schon mal der Teaser, und falls Du in Berlin lebst, kannst Du die erste öffentliche Demonstration des Konkreet Performers heute abend erleben (19:00 Uhr, Location: Rooftops, Chodowieckistr. 35, Prenzlauer Berg, Berlin)! Die Demonstration wird in Gestalt des Laptop Quartetts “Transit Audio” stattfinden.

say Hello to KONKREET PERFORMER from Konkreet Labs on Vimeo.

01.09.2010 von Patricia

Reason 5, Record 1,5 und ReCycle 2,1 sind da!

Propellerhead Reason 5, Record 1.5, ReCycle 2.1, und Record Reason Duo in der neuesten Edition, sind nun auf Unimall erhältlich!

Es fühlt sich an wie gestern, als wir noch erstaunt vor dem Bildschirm saßen, und dieses virtuelle Rack betrachteten, dass uns, per TAB-Befehl, in das versteckte Reich der Verkabelungen einführte. Und jetzt ist die schwedische Musiksoftware-Firma bereits an die Version 5 der Musikproduktions-Software Reason, 1.5 der Aufnahmesoftware Record, und 2.1 des Loop-Editors ReCycle, angelangt. Das virtuelle Rack beeindruckt Musiker und Produzenten erneut durch zahlreiche neue Features, Leistungsstärke, und noch besserem Workflow.
Die Highlights in Reason 5 sind der neue Kong Drum Designer, der aufgerüstete Dr. Octo Rex Loop Player, der Block-Modus, und der Live Sampling Input.
reason-kongdrum1
Den Kong Drum Designer muss man ausprobiert haben, um zu verstehen, dass er mehr als ein einfaches Drum-Modul ist. Von Fellspannung bis Tuning und Stick-Typ, kann alles manuell bis ins letzte Detail eingestellt werden. 9 verschiedene Drum-Module, 11 Support-Generators und Effekte stellt Dir der Kong Drum Designer zu Verfügung. Über die 16 Pads und 16 Drums kannst Du dann Deinen Beat auf intuitivste Art gestalten.

Der neue Dr. Octo Rex Loop Player kann jetzt bis zu 8 Rex Loops in einen Player laden, diese alternierend abspielen, und zu verschiedenen Zeitpunkten triggern. Ausgestattet mit zahlreichen Bearbeitungstools wie Panning, Pitch, Reverse etc., ist Dr. Octo Rex bereits mehr als nur ein Loop Player.
reason-dr-octo-rex
Mit dem Block-Modus beschreitet Reason 5 einen ganz neuen, fast schon Reason untypischen Weg – Im Reason Sequencer kannst Du nun Deine Song Parts als Bausteine aneinanderreihen. Erstelle erstmal einzelne Parts wie Intro, Strophe und Refrain, im Block-Modus, und schalte auf den Song-Modus um, um die Parts an der Zeitachse entlang einzutragen.

Auch mit dem Live Sampling Input begeht Reason 5 ein für Reason relativ neues Feld. Die meisten denken jetzt wahrscheinlich an Ableton Live. Propellerhead gibt hiermit allen Sample Playern die wahre Funktion eines Samplers zurück. Einfach eine Soundquelle anschließen, und die Sampling-Funktion starten. Den Anfang und das Ende des Samples wird Reason für Dich erfassen.
Reason 5, kombiniert mit Record 1.5, ergibt ein leistungsstarkes virtuelles Studio, zur Aufnahme und Produktion von Tracks. Und mit dem einzigartigen Rack als User-Interface, ist und bleibt Reason eine Augenweide.

Weitere Details zu den Produkten Reason 5, Record 1.5, ReCycle 2.1 und Record-Reason DUO findest Du hier auf Unimall!

31.08.2010 von Patricia

NI Abbey Road 80s Drums

abbey2
Native Instruments hat das Release der Abbey Road 80s Drums angekündigt. Das dritte Instrument, dass Native Instruments mit dem legendären britischen Abbey Road Studio entwickelt hat, besteht aus zwei Drum Kits, für den kostenlosen Kontakt Player und den Kontakt 4 Sampler. Die Abbey Road 80s Drums ermöglichen Musikern und Produzenten die Rekonstruktion des authentischen 80er Jahre Drum Sounds.
abbey1
Abbey Road 80s Drums enthält zwei charakteristische Instrumente, die die damalige Musikepoche geprägt haben – ein Vintage Yamaha 9000 Kit, und ein Slingerland Magnum Chrome Kit mit einseitig bespannten Konzert-Toms, und einem vollen Octoban Set. Beide Drum Kits wurden im Studio Zwei und Studio Drei des Abbey Road’s gesamplet. Für beide Kits wurden 3 Neumann U87, und als Overhead ein STC 4021 eingesetzt. Als Aufnahme-Equipment wurden Neve Air Montserrat und Neve 1081 Preamps, Prism ADA-8 A/D Wandler, EMI TG12413 Limiter, und eine 4-Spur Studer A820 2″ Bandmaschine mit Ampex 456 Bandmaterial angewendet.
Abbey Road 80s Drums wendet die “Gated Reverb”-Technik an, die in den 80ern den großen aber tighten Drum Sound ermöglichte.
Über 40,000 Samples, mit bis zu 27 Velocity Layers pro Artikulation, und bis zu 6 Varationen von Drum Hits pro Velocity, stehen Dir hiermit zur Verfügung. Zusätzlich zu den Direkt-, Overhead-, und Raum-Mikrofon Samples, stehen für Dich besondere Mono- und Stereo-Gate Samples bereit. Das User-Interface bietet Dir volle Kontrolle über Artikulation-, Mixing-, und Routing-Funktionen. Hüllkurve und Lautstärke des gegateten Schalls können individuell pro Instrumentengruppe eingestellt werden.

Den passenden Kontakt 4 Sampler, und weitere Native Instruments Produkte, die dich interessieren könnten, findest Du hier bei Unimall, für einen unglaublich günstigen Preis!

24.08.2010 von Patricia

NI Battery 3.1 Update

battery
Für alle leidenschaftlichen NI Battery UserBattery 3.1 ist als kostenloser Update für alle Version 3 User da! Hinzu haben sich einige beeindruckende Features gesellt. Battery 3 beinhaltet jetzt auch die aus MASCHINE 1.5 bekannte Vintage-Sound Emulation. Komplexes Component-Modelling ermöglicht die Erzeugung des Sounds der zwei kultigen Drum Machines, MPC 60 und SP-1200. Die verbesserte MIDI-Lernfunktion für alle Slider und Knöpfe, erleichtert die Anwendung von Battery mit Hardware Controllern. Mit Battery 3.1 kannst Du nun, aufgrund der Multi-Prozessor Unterstützung, das Leistungspotential von Multicore-Prozessoren in vollen Zügen nutzen. Weitere Detailoptimierungen sollen nicht unbeachtet bleiben – Mac OSX 64-bit Support, verbesserte Ladefunktionen, und optimierte Sample-Relocation.

Uns interessiert natürlich Deine qualitative Einschätzung zu den neuen Funktionen. Wenn Du Nutzer einer echten MPC 60 oder einer SP-1200 bist – wie authentisch ist die Nachbildung des Sounds mit Battery 3.1?