Mit ‘Smartphones’ markierte Beiträge

26.01.2016 von Patricia

Das Samsung Galaxy S7 – was wir bis jetzt wissen

Das Samsung Galaxy S7 ist – neben dem Apple iPhone – wohl das meist erwartete Smartphone im Jahr 2016. Wir zeigen euch was es alles kann und wann es rauskommt.

Die neuen Features im Überblick:

  • Design

Das Design wird sich an dem Design vom Samsung Galaxy S6 und S6 Edge orientieren. Es wird zwar kleinere Änderungen geben, im großen und ganzen bleibt die Designsprache aber bestehen. Auch die verschiedenen Versionen – S7, S7 Edge, S7 Edge Plus – wird es weiterhin geben.

  • Dispay

Das Display wird sich von der Auflösung nicht vom Galaxy S6 unterscheiden, die Auflösung bleibt also bei 1440×2560 Pixeln.

Allerdings könnte eine Technologie ähnlich der „3D Touch“ Technologie des iPhone 6S zur Verwendung kommen. Das heißt, ihr könnt auch bei dem neuen Samsung unterschiedlich fest drücken und dadurch verschiedene Aktionen hervorrufen.

  • Kamera

Die Kamera könnte weniger Megapixel als die des Galaxy S6 aufweisen, statt 16 MP nur noch 12 MP. Das könnte die Bilder in schlechten Lichtverhältnissen besser machen.

  • Batterie

Die Batterie wird sich der des Galaxy S6 ähneln. Allerdings wird Samsung daran arbeiten, das Smartphone effektiver zu gestalten, also kommt ihr mit dem neuen Samsung länger durch den Tag trotz gleich großer Batterie.

  • Betriebssystem

Als Betriebssystem erwarten wir Android Marshmallow, das neuste Betriebssystem von Google. Natürlich wird es wie immer eine eigene Version von Samsung geben, die neue Features mit sich bringt.

Release Datum und Kosten

Falls ihr jetzt schon ganz aufgeregt seid und so schnell wie möglich das neuste und beste von Samsung in euren Händen halten wollt, gute News! Das Samsung Galaxy S7 wird wahrscheinlich schon Ende Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt!

Preislich wird es vergleichbar zum Startpreis des Galaxy S6 sein, dass heißt ihr könnt das neue S7 ab ca. 650 Euro euer eigen nennen.

24.11.2015 von Patricia

James-Bond-Smartphone Sony Xperia Z5 soll beste Kamera haben

Ein Geheimagent kommt ohne ein modernes Smartphone nicht aus. Auf seinen Missionen muss er in einigen Situationen geheime Dokumente schnell duplizieren. Was eignet sich besser dazu als ein Smartphone? Das offizielle Bond-Smartphone, das Sony Xperia Z5, soll laut dem japanischen Hersteller die beste Kamera unter allen Smartphonemodellen besitzen.

Seit dem fünften November ist Schauspieler Daniel Craig im neusten 007-Streifen Spectre zu sehen. Im Film nutzt James Bond das Sony Xperia Z5, welches auch in einer 007-Edition Made for Bond erhältlich ist.

Ob der Marketingpush mithilfe des britischen Films Sony zu hohen Verkaufszahlen helfen kann, wird die Zukunft zeigen. Viel wichtiger ist, ob Sony sein Versprechen hält: Ist die Kamera des Xperia Z5 wirklich so gut?

Die technischen Daten

Die Japaner bewiesen in den letzten Jahren, dass sie erstklassige Smartphones entwickeln können. Leider blieb der Verkaufserfolg aus: Das Xperia Z3 und Z3+ enttäuschten beide. Das neue Z5 soll nun schaffen, was die Vorgänger nicht konnten: Zum Weihnachtsgeschäft häufig über die Ladentheke wandern.

Zugegeben, der Marketingpush durch den Einsatz im neuen James-Bond-Film ist eine gute Idee. Das Smartphone scheint auch bei Händlern beliebt zu sein, wo es in Kombination mit interessanten Angeboten erhältlich ist. Die Deal-Webseite preis24.de hat erkannt, dass ein Bond-Smartphone nur dann wertvoll ist, wenn man seine Qualitäten voll ausnutzen kann. Aus diesem Grund bietet das Unternehmen das Xperia Z5 mit Internet-, Telefon- und SMS-Flatrates an. Bei der Wahl eines bestimmten Netzanbieters gibt es zusätzlich noch eine Napster-Musikflat dazu. Schließlich entspannen sich auch Geheimagenten mit guter Musik.

Kommen wir nun zu den Daten:

  • 23-Megapixel-Kamera, hybrider Autofokus (0,03 Sek.)
  • wasser- und staubdicht gemäß IP68
  • bis zu zwei Tage Akkulaufzeit
  • Qualcomm Snapdragon 810
  • 154 g Gewicht
  • Maße: 146 × 72 × 7,3 mm
  • 5,2-Zoll-FHD-Display
  • Auflösung: 1.920 × 1.080 Pixel
  • Google Android 5.1 Lollipop

Die neue Kamera im Fokus

Wir sparen uns den Blick auf Prozessor, Display und Co. Stattdessen fokussieren wir uns auf das Kaufargument: die Kamera. Sony bewirbt das Xperia Z5 auf seiner Produktseite mit folgendem Slogan:

Die weltweit beste Kamera in einem Smartphone

Schauen wir uns die Leistung und Funktion der Kamera genauer an:

  • Hybrid-AF: Sony hat den Autofokus für das Xperia Z5 auf 0,03 Sekunden reduziert. Der hybride Autofokus kombiniert zwei Technologien: Die Phasenerkennung ist für die Geschwindigkeit verantwortlich, die Kontrasterkennung fokussiert sich auf Präzision. Der Fokus kann per Fingertip über das Display gesteuert werden.
  • Fünffacher Zoom: Die neuen Kamerasensoren ermöglichen einen fünffachen Zoom, ohne dass ein Qualitätsverlust entsteht. Die Zoomfunktion wird ebenfalls über das Display gesteuert, indem man mit den Fingern zusammenzieht.
  • CMOS-Sensor: Sony verwendet den Exmor-RS-CMOS-Sensor, um unter schlechten Lichtverhältnissen detailreiche Bilder mit wenig Bildrauschen zu garantieren.
  • Kameraauslöser: Sony hat sich dazu entschieden, einen separaten Kameraauslöser im Xperia Z5 zu integrieren. Dieser ermöglicht eine komfortable, einhändige Bedienung. Das Zoomen ist über die Lautstärketasten möglich.
  • Bessere Videoaufnahme: Das Xperia Z5 zeigt seine Stärken auch im Bereich Videoaufnahme. Videos können in 4K registriert werden. Für eine hohe Qualität hat Sony den Autofokus verbessert und die SteadyShot-Funktion integriert, die Bewegungen ausgleicht.

Neben diesen Hauptfunktionen hat Sony auch an die junge Generation gedacht, die gerne Selfies und bunte Fotos erstellt. Die Frontkamera des Xperia Z5 besitzt ein 25-mm-Weitwinkelobjektiv, sodass Gruppenaufnahmen leichter fallen. Mit speziell für Xperia-Geräte entwickelten Apps können Verbraucher ihren Fotos Sticker, Nachrichten, Kritzeleien und andere Dinge hinzufügen.

DxOMark bestätigt die Qualität der Kamera

Die Hardware eines Smartphones sieht auf dem Papier in vielen Fällen eindrucksvoll aus. Wie sieht es mit der Praxis aus?

Der Branchenstandard für Bewertungen der Linsen- und Kameraqualität, DxOMark, hat sich das Xperia Z5 genauer angesehen. Das Xperia Z5 hat nicht nur seinen Vorgänger, das Xperia Z3+ übertroffen, sondern auch andere Highend-Smartphones wie das iPhone 6s, LG G4 und Samsung S6 edge. Das beste Ergebnis erzielte es beim Autofokus. Seine Schwäche äußert sich in Bildern mit blauem Himmel. Das Foto soll in diesem Bereich Artefakte besitzen. Bei der Videoaufnahme kann der Autofokus bei schwachen Lichtverhältnissen etwas träge sein.

Insgesamt ist die Kamera des Sony Xperia Z5 das derzeit beste Produkt, welches aktuell auf dem Markt erhältlich ist. James Bond hat für seine Missionen getroffen die richtige Wahl getroffen. Du als Student wirst wahrscheinlich keine geheimen Dokumente knipsen. Wenn Du aber gerne Deine Erlebnisse auf Bild und Video festhältst, dann ist das Xperia Z5 ein guter Begleiter für Dich.

Seid ihr auf der Suche nach Studentenrabatt auf Technik? Schaut direkt mal auf unimall.de vorbei!

30.03.2015 von Patricia

Next is now – First “Hands on” Samsung Galaxy S6 mit Telekom

Reist in eine neue Galaxy und erlebt ein Smartphone der Extraklasse! Die Rede ist hier vom Samsung Galaxy S6, das vor wenigen Wochen von der Telekom präsentiert wurde.

The Next Galaxy

Erstmalig wurde das neue Samsung Galaxy S6 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und war für viele Experten DAS Highlight. Schon am 9. März hat Telekom zu einem Hands-On-Event in Berlin eingeladen, bei dem zahlreiche Medienvertreter anwesend waren. Das neue Samsung S6 wurde dabei live begutachtet und bewies seine Innovationsstärke.

Das Samsung Galaxy S6 sieht anders aus als sein Vorgängers: Metall statt Plastik. Wie die Abdeckung des Displays besteht auch die Rückseite aus Gorilla Glass 4. In drei Farben ist das S6 bei der Telekom erhältlich: „White Pearl“ (Weiß), „Black Sapphire“ (Schwarz) und „Gold Platinum“ (Gold), “Blue Topaz” (Blau). Das farbenprächtige Super AMOLED Display mit 5,1-Zoll-Diagonale sorgt für einen klaren und hellen Bildschirm. Zum S6 wurde auch die Kamera verbessert, die mit einer Quad HD Auflösung von 1440 x 2560 Pixel und einer enormen Pixeldichte von 576 ppi ein gestochen scharfes Bild abgibt. Der 64-Bit-Prozessor und eine kurze Akkuladezeit sind weitere Highlights des Samsung Galaxy S6. Der Vorverkauf des Hero-Smartphones beginnt am 10. April bei der Telekom.

Verkaufsstart mit Telekom ganz bequem

Wer es satt hat, in der Bahn oder außerhalb der Stadt sich ständig über Funklöcher zu ärgern, sollte direkt zum besten Netz greifen! Mit einem MagentaMobil – Tarif bei der Telekom habt ihr auf eurem Smartphone nicht nur überdurchschnittlich starkes, sondern auch ultraschnelles Netz. Die Tarife sind aufgeteilt in S, M und L und unterscheiden sich in Geschwindigkeit und Datenvolumen. Mit bis zu 300 Mbit/s könnt ihr megaschnell surfen! Das Highlight ist das neue Smartphone von Samsung.

Nicht vergessen! Das neue Samsung Galaxy S6 erscheint am 10. April bei der Telekom. Wollt ihr lange Warteschlangen vermeiden, solltet ihr das nagelneue Smartphone bequem bei der Telekom vorbestellen. Sichert euch das Premierenticket bei der Telekom!

18.03.2015 von Patricia

Das Smartphone als Virtual-Reality-Brille

Seid ihr auch so scharf darauf, Virtual-Reality zu nutzen? Mit eurem Smartphone und einem Papphalter für 3€ könnt ihr euch bereits jetzt einen VR-Traum erfüllen!

Günstiger werdet ihr Virtual-Reality kaum nutzen können. Für die Virtual-Reality-Brille braucht ihr ein halbwegs aktuelles Smartphone sowie einen speziellen Papphalter.

Cmoar roller Coaster, Bildnachweis: c't

Wie funktioniert die VR-Brille?

Die „Head-mounted Smartphone“-Technik macht dann aus eurem Handy eine geniale Virtual-Reality-Brille. Die VR-Handyhalter füllen fast das gesamte Blickfeld aus. Dank des Headtracking setzen die Sensoren im Smartphone alle Kopfbewegungen in das virtuelle Erlebnis um. Damit wird eurem Gehirn vorgegaukelt ganz woanders zu sein.

Im Computermagazin c’t haben wir hierzu einen spannenden Artikel gefunden. Hier erfahrt ihr, wie das Gehäuse der VR-Brille genau aufgebaut ist. Mehr als 200 Apps für Android machen es letztendlich möglich, dass ihr in die Virtual-Reality-Welt abtauchen könnt. Für das iPhone sind es etwas weniger Apps, aber immer noch reichlich!

Noch mehr News und Hacks zum Thema Computer und Fotografie?

Wollt up to date in der digitalen Welt bleiben? Die c’t hat ein geniales Studentenangebot: Ihr bekommt die c’t 6 Wochen plus ein Geschenk (z.B. 5€ amazon-Gutschein) für nur 8,25€.

Beschäftigt ihr euch mit Fotografie, dann schlagt beim Studentenangebot der c’t Digitale Fotografie zu! Hier bekommt ihr zwei Ausgaben für nur 12,90€ und spart 35% gegenüber dem Einzelkauf. Als Geschenk gibt es einen 10€ amazon-Gutschein.

24.10.2014 von Patricia

Sei kein Hipster. Sei ein congstar: Jedes Jahr ein neues Smartphone!


Wer nicht nur mit der Zeit gehen will, sondern selbst Trends zu setzen glaubt, bezeichnet sich gerne als Hipster. Immer einen Schritt voraus in Sachen Lifestyle. Wirklich immer? Wir sagen NEIN!

Denn Hipster Horst hat dieses Mal einen technischen Trend verpasst. Sein Freund Mike präsentiert ihm in einem Szenecafé sein brandneues Smartphone. Da schaut Horst aber ganz schön neidisch aus der Wäsche – so im blauen Sakko, grünem Hut und in Nerd-Brille. Mit der congstar Handytausch Option ist Mike nämlich noch hipper!

Hintergrund des TV-Spots ist die neue Smartphonetausch Option von congstar. Damit bekommt ihr jährlich ein neues Handy!

Für nur fünf Euro im Monat zusätzlich könnt ihr nach einem Jahr auf das neueste Handy umsteigen, sofern ihr einen Tarif plus Smartphone gebucht haben. Ja, ihr habt es richtig verstanden: jedes Jahr ein neues Handy. Alt gegen neu – das Prinzip ist easy. Die Handytausch Option ist zu jedem congstar Tarif zubuchbar. On top gibt es noch ein weiteres Highlight: Die Option gilt nämlich für alle Smartphones. Apple, HTC, Nokia, Samsung oder Sony? Euer Traum ist nah!

Wie funktioniert der Handy Tausch?

Das Ganze ist schnell erledigt. Nach einem Jahr bewertet ihr den Zustand eures Smartphones und sucht euch ein neues Gerät aus. Das alte Handy wird dann an congstar zurück geschickt und ihr erhaltet euer gewünschtes und topaktuelles Smartphone. So bekommt ihr nach jedem Jahr ein neues Handy. Die Handy Tausch Option verlangt keine Vertragsverlängerung. Und alle so: Yeah! Die Details findet ihr auf www.congstar.de/hipster.

*Sponsored Post*

22.09.2014 von Patricia

iOS 8 – Der Apple-Wahnsinn geht mit Studentenrabatt weiter

Bildquelle: apple.com

Apple macht ordentlich Dampf, was? Erst werden iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch in der Keynote vorgestellt – jetzt ist iOS 8 am Start! Bei UNIMALL gibt es Studentenrabatt auf Apple.

Aber was sind die nennenswerten Features im neuen Betriebssystem?

Apple versprach deutliche Optimierungen was den Datenschutz angeht. Nachdem etliche Promis aufgeschrien haben, weil ihre Nackt-Selfies gehackt wurde, betonte Apple die neuen Sicherheits-Features. Doch es gab leider noch einige kleine Macken. Die Kamera-Funktion des Apple-eigenen Chat-Programms iMessage verschickte unter iOS 8 Bilder automatisch an den letzten Chat-Partner bzw. SMS-Empfänger. Schwamm drüber? Wahre Apple-Anhänger verzeihen schnell.

Mit Nachrichten in iOS 8 könnt ihr Sound aufnehmen – egal ob ihr redet, lacht oder singt. Ihr macht die Audio-Aufnahme zu einem Teil der Unterhaltung. Ihr könnt auch Videos in sekundenschnelle innerhalb von Nachrichten versenden. Ihr könnt auch Gruppenkonversationen starten. Naaa, erinnert euch das an eine bestimmte App? Wird da jemand zu einem Konkurrenten von Whatsapp?

Apropos Teilen und Fotos und so… Mit einem neuen Suchwerkzeug habt ihr eure Lieblingsfotos immer zur Hand. Die neue Foto App macht einfacher denn je, ein Foto zu bearbeiten oder zu teilen. Mit dem neuen Zeitraffer-Modus in der Kamera App werden Fotos in dynamisch festgelegten Intervallen festgehalten. Das Ergebnis ist ein Video mit einer beschleunigten Sequenz der Fotos im Zeitverlauf.

Ihr wollt im Dunkeln fotografieren? Die Belichtung eines Fotos könnt ihr nun einfach auf dem Aufnahmedisplay bearbeiten. Diese Funktion ist bei komplizierten Lichtverhältnissen nützlich – yihaa!

iOS 8 ist kann Gedanken lesen… oder ist einfach nur intelligenter. Beim Tippen seht ihr bereits Wörter oder Begriffe, die ihr vermutlich als Nächstes schreiben wollt. Die Auswahl basiert auf vorherigen Konversationen und auf eurem Schreibstil. Der Stil wird sogar an den Gesprächspartner angepasst. Die Texterkennung ist für Sprachen auf der ganzen Welt optimiert.

Mit der neuen Health App habt ihr einen Überblick über eure Gesundheits- und Fitnessdaten. Herzfrequenz, verbrannte Kalorien, Blutzucker, Cholesterin – die Apps erfassen Daten unterschiedlichster Art. Übersichtlich an einem Ort habt ihr den aktuellen Stand eurer Gesundheit auf einen Blick. Soweit so gut. Solange ihr gesund seid, allen anderen empfehlen wir den regelmäßigen Gang zum Arzt. Verlasst euch jaaa nicht auf den digitalen doc, alright?

Siris kann jetzt auch freihändig genutzt werden. Zuvor muss Siri allerdings mit einer Stromquelle verbunden sein. Bei “Hey, Siri” aktiviert sich das Programm. Da freuen sich alle Autofahrer oder die, die faul sind, ihre Hände zu benutzen. Wie auch immer, Apple erleichtert uns das Leben! St

Studentenrabatt für Apple bekommt ihr auf unimall.de!

10.09.2014 von Patricia

Apple Keynote 2014

Jarmoluk @pixabay.com

Die neuen Apple-Produkte werden präsentiert und die ganze Welt dreht durch. Tagelang geht die Ankündigung zur Apple Keynote durch die Medien, als wenn kaum etwas anderes auf diesem Planeten passieren würde.

Montag war es soweit. Wer sich per Livestream in die Keynote nach Kalifornien einschalten wollte, wurde bitter enttäuscht. Der Stream funzte nicht. Lediglich über den Safari-Browser konnte die Keynote mitverfolgt werden. Alles ein geplanter Schachzug?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus – Größer, dünner, schneller

Als wir mit den Handys anfingen, waren sie mega groß. Eine Telefonzelle am Ohr. Danach ging der Trend zu immer kleineren mobilen Begleitern. Als das Smartphone Einzug nahm, waren wir plötzlich alle wieder scharf auf große Geräte. Das neue Motto 2014 bei Apple lautet “Big is beautiful”. Die iPhones wachsen und die Displays liegen mit 4,7 Zoll beim iPhone 6 und 5,5 Zoll beim iPhone 6 Plus.

Die wichtigsten Updates im Überblick:

iPhone 6
4,7 Zoll
A8-Prozessor für 25% mehr Leistung
50% energieschonender
Digitaler Bildstabilisator
iOS 8
ab 699€

iPhone 6 Plus
5,5 Zoll
A8-Prozessor für 25% mehr Leistung
50% energieschonender
Optischer Bildstabilisator
iOS 8
ab 799€

Erhältlich sind beide iPhones per Vorbestellung ab dem 12.09.  und ab dem 19.09. um 08.00 Uhr direkt im Apple Store. Wir sind gespannt wie viele Apfel-Anhänger vor den Stores übernachten werden.

Apple Watch – Die Verschmelzung von Technik und Mensch?

Ein Smartphone als Uhr? Kommt uns irgendwie bekannt vor. Vor einigen Jahren hatten es schon einmal andere Marken versucht, oder? Apple will es aber so richtig wissen: Die Apple Watch. Telefonieren, Nachrichten versenden, auf Kalender zugreifen, Apps nutzen oder Nachrichten senden. Siri ist auch mit am Start. Mit Apple Maps verwandelt sich die Uhr in ein Navi. Der Pulsmesser auf der Rückseite kann zur Liebeserklärung werden. Ihr könnt das Ergebnis an Freunde versenden. Mehr digitale Liebe geht nicht!

Apple Pay – Big Brother is watching you!

Das Smartphone soll zur Geldbörse werden. Eine Vision, die nicht nur Apple vor Augen hat. Gestern wurde auch das Bezahlsystem Apple Pay vorgestellt. Das digitale Portemonnaie könnte tatsächlich salonfähig werden, eben weil es Apple ist und so gut wie jeder der Apfel-Marke vertraut. Soweit so gut. Käufer würden das neue iPhone an die Kasse halten und die Zahlung per Fingerabdruck auf dem Sensor des Smartphones bestätigen. Die Daten übertragt das Gerät über die Nahfunktechnik NFC. Ein Aufschrei aller Datenschützer. Was, wenn wir in der Zukunft gar kein Bargeld mehr nutzen können und alles über dieses digitale Bezahlsystem erfolgt? Bis Brother ist watching you!